Kinderbetreuung

Kannerbetreiung
Wissenschaftlichen Beirat institutionalisieren

Bei der Einführung der mehrsprachigen Frühförderung hat die DP einen wissenschaftlichen Beirat aus renommierten Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland zusammengesetzt, um das Projekt wissenschaftlich zu begleiten. Dieses Gremium soll institutionalisiert werden und das Ministerium bei der weiteren Qualitätsentwicklung im Bereich der Kinderbetreuung begleiten.

Abteilung für Innovation und Qualitätsentwicklung in der non-formalen Bildung schaffen

Die DP wird, in Anlehnung an das SCRIPT im Bereich der formalen Bildung, das SNJ („Service National de la Jeunesse”) in Richtung einer Abteilung für Innovation und Qualitätsentwicklung in der non-formalen Bildung ausbauen. Beide Abteilungen sollen in Zukunft eng zusammenarbeiten.

Akkreditierte Weiterbildungsagenturen schaffen

Die DP wird als weiteres Element der Qualitätsentwicklung im non-formalen Bildungsbereich, die Qualität der gesetzlich vorgeschriebenen Weiterbildungsangebote garantieren. Dazu sollen akkreditierte Weiterbildungsagenturen geschaffen werden, die qualitativ hochwertige Angebote garantieren.

Neue und spezialisierte Ausbildungen für den Bereich der Kinderbetreuung entwickeln

Die DP wird neue Ausbildungen auf der Ebene des DAP („Diplôme d’Aptitude Professionelle”) entwickeln und dadurch die Anzahl an geschultem Personal in den Strukturen verbessern. Die Ausbildung der Erzieher soll bewertet und gegebenenfalls angepasst werden.

„Chèque-Service” reformieren

Das System zur finanziellen Unterstützung der Kinderbetreuung erweist sich als schwerfällig und intransparent. Die DP wird das System abschaffen und durch ein Neues ersetzen. Eine Auditstelle des Ministeriums wird darüber hinaus in den kommenden Jahren garantieren, dass die finanziellen Unterstützungen des Staates auch wirklich bei den Eltern ankommen.

Maisons Relais zu Familienzentren ausbauen

Die Aktivitäten der Maisons Relais konzentrieren sich aktuell vor allem auf außerschulische Angebote in den Stunden vor und nach dem Unterricht. Die DP will die Maisons Relais zu Begegnungsstätten für Eltern ausbauen, in denen generell ein Austausch zwischen Professionellen und Eltern möglich wird. Neben dem Kulturzentrum soll das Familienzentrum eine stärkere Rolle im Leben einer Gemeinde spielen, indem Aktivitäten rund um die Erziehung, die Kinder und die Rolle der Eltern angeboten werden.

Den Bau von Bildungshäusern fördern

Die DP wird das integrierte Bauen von Schulen und Maisons Relais fördern, in denen die Funktionsräume gemeinsam gestaltet und genutzt werden können. Dies erlaubt eine großzügigere Gestaltung der Räume und eine Funktionsweise der beiden Institutionen, in der die Kinder im Mittelpunkt stehen können.

Projekt „Stadtteileltern” in Vierteln mit hohem Immigrationsanteil initiieren

Die DP wird das Konzept der Stadtteilmütter und -väter, wie es in einer Reihe von deutschen Bundesländern, aber auch in Dänemark, den Niederlanden und in der Schweiz existiert, in einem Pilotprojekt auf die Probe stellen. Stadtteileltern haben zumeist einen eigenen Migrationshintergrund und sind Multiplikatoren, die anderen Eltern mit demselben Hintergrund bei Hausbesuchen Informationen zu den Themen Erziehung, Bildung und Gesundheit vermitteln.

Kindervereinsbus einführen

Die DP wird gemeinsam mit den Gemeinden, einen Busdienst für Vereine einrichten, um Grundschüler zwischen der Schule/Maisons Relais und außerschulischen Aktivitäten in Sportund Kulturvereinen zu transportieren. Durch diesen neuen Fahrdienst, der den Gemeinden vom Staat finanziell erstattet wird, werden einerseits die Eltern in ihrer Alltagsorganisation entlastet, andererseits wird aber auch das lokale Vereinsleben unterstützt, das eine tragende Rolle für den sozialen Zusammenhalt in den Dörfern und Städten des Landes spielt.

Nationale Elternvertretungen für non-formale Bildung schaffen

Um den Eltern, deren Kinder von staatlich anerkannten Betreuungsangeboten profitieren, eine Stimme zu geben, wird die DP ebenfalls eine nationale Elternvertretung schaffen. Einerseits sollen die Eltern dadurch systematischer in den Prozess der Qualitätsentwicklung eingebunden werden können. Andererseits soll die Elternvertretung die Eltern in ihrer Rolle stärken und eine Anlaufstelle für Eltern sein, die Probleme mit den Anbietern haben. Des Weiteren wird die DP die Zusammenarbeit der Maison Relais mit den lokalen Sport- und Kulturvereinen fördern.

Gesunde Ernährung unterstützen

Die DP wird sich weiterhin für eine gesunde Ernährung in den Kindertageseinrichtungen einsetzen. Eine kindergerechte und ausgewogene Ernährung so wie auch die diesbezügliche Bildung der Mitarbeiter in den Kindertageseinrichtungen muss weiterhin garantiert sein.

Austausch zwischen Eltern und Betreuern in allen Crèches und Maisons Relais ausbauen

Die DP wird den Austausch zwischen den Betreuern und den Eltern weiter fördern. Die Crèches und Maisons Relais sollen auch mit entsprechendem Infomaterial ausgestattet sein, die es den Eltern ermöglichen, sich besser über die Erziehung ihres Kindes zu informieren.

Staarkkanner.lu ausbauen

Als virtuelle Elternecke wird die Internetplattform staarkkanner.lu weiter ausgebaut werden. Dort können die Eltern gratis Info- und pädagogisches Material bestellen.

Gratis Kinderbücher zur Verfügung stellen

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass intensive Kommunikationssituationen, wie das gemeinsame Lesen von Kinderbüchern, eine enorm wichtige Rolle bei der Sprachentwicklung und kognitiven Entwicklung der Kinder spielt. Aus diesem Grund wird die DP allen Kindern im Vorschulalter ein Kinderbuch pro Jahr gratis zur Verfügung stellen. Dies soll einhergehen mit einer Sensibilisierung der Eltern. Zudem wird die DP Mini-Kinderbibliotheken in den Wohnvierteln fördern, beispielsweise durch das Errichten von Mini-Bibliotheksschränken auf Spielplätzen. Dies unterstützt einen frühzeitigen Umgang von Kindern mit Büchern und fördert ihre Lesefähigkeit.

Überblick über die Kinderbetreuungsangebote schaffen

In einer Schullandschaft, in der sich das Angebot in den letzten Jahren stark vervielfältigt hat, wird es immer schwieriger den für eine Entscheidung erforderlichen Überblick zu behalten. Vor kurzem stellte das Bildungsministerium deswegen die Internetseite mengschoul.lu vor. Es handelt sich hierbei um eine Art Orientierungsinstrument, das den Schülern und ihren Eltern bei der Suche nach einem auf sie zugeschnittenen Schulangebot hilft. Die DP wird ein ähnliches Portal für die unterschiedlichen Kinderbetreuungsstrukturen schaffen. Diese Plattform soll Auskunft über die in der Nähe liegenden Maison Relais, Crèches und Mini Crèches geben und zudem nützliche Informationen über die Einrichtungen aufbereiten.