Klima an Energie

Klima und Energie

Klima- und Energiepolitik: Erneuerbare Energien und Energieeffizienz im Fokus

Die DP steht für eine ehrgeizige Politik gegen die globale Klimaerwärmung. 2005 trat das Kyoto-Protokoll in Kraft, das die Industrieländer erstmalig zu verbindlichen Zielen zur Reduzierung der Treibhausgase verpflichtete. Eine zweite Phase der Reduzierung wurde 2012 in Doha festgehalten. Die ehemalige CSV-LSAP-Regierung erreichte in den Jahren 2008 bis 2012 das festgelegte Ziel einer Reduzierung um 28% im Vergleich zum Referenzjahr 1990 nicht und musste im Emissionshandel 14,2 Millionen Tonnen CO2 für einen Gesamtbetrag von circa 110 Millionen Euro hinzukaufen.

In der aktuellen Legislaturperiode konnte die DP-geführte Regierung hingegen ihre Ziele erreichen und schaffte eine Reduzierung der Emissionen von 30% pro Einwohner. Gegenwärtig besteht die realistische Chance, dass Luxemburg seine Ziele für den gesamten Zeitrahmen bis 2020 erfüllen kann ohne auf externe Zertifikate zurückgreifen zu müssen.

Der erfolgreiche Abschluss des Pariser Klimaabkommens, das die Reduktionsziele nach 2020 festlegt, war ein Meilenstein in der weltweiten Klimapolitik. 195 Länder weltweit hatten das historische Abkommen mitunterzeichnet, auch wenn die USA mittlerweile ihren Austritt verkündet haben. Die DP steht klar zu den im Pariser Abkommen festgelegten Klimazielen, um die globale Erderwärmung deutlich unter 2 C° zu halten. Die EU hat sich zu einer Reduzierung um 40% verpflichtet.

Die DP-geführte Regierung hat im Laufe der letzten Jahre den Ausbau der erneuerbaren Energien unterstützt und Maßnahmen für mehr Energieeffizienz getroffen. Seit 2013 konnte insbesondere durch die Modernisierung und Neuinstallation von Windkraftanlagen die Energiegewinnung aus Windkraft verdoppelt werden. Auch die Sonnenenergie wurde stärker unterstützt, indem Photovoltaikanlagen mit einer Stärke von bis zu 200 kW seit 2016 auch subventioniert werden. Dies führte dazu, dass vermehrt Genossenschaften gemeinsame Photovoltaikanlagen betreiben.

Um Luxemburgs Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, wird die DP das hiesige Potenzial im Bereich der erneuerbaren Energien weiter ausschöpfen, jedoch zugleich einen starken Fokus auf die Energieeffizienz setzen.

Deelen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp