Mëttelstand

Mittelstand

Für die DP ist der Mittelstand das Rückgrat unserer Wirtschaft, der nicht nur Arbeitsplätze schafft, sondern auch fest in unserem Land verwurzelt ist. Deshalb misst die DP auch in Zukunft der Förderung der kleinen und mittleren Unternehmen eine besondere Aufmerksamkeit bei.

Kleine und mittlere Unternehmen steuerlich entlasten

Die Steuerreform in dieser Legislaturperiode hat die Steuerlast von kleinen Unternehmen mit begrenzten Umsatzzahlen deutlich nach unten angepasst, dies besonders um innovative und junge Unternehmen zu fördern. Ähnlich diesem Modell, wird die DP mittelständische Unternehmen mit einer begrenzten Zahl an Beschäftigten und einem begrenzten Umsatz stärker unter die Arme greifen und den IRC („taux impôt sur le revenu des collectivités”) für kleine und mittlere Unternehmen weiter abbauen.

Mittelstand bürokratisch entlasten

Kleine und mittlere Unternehmen verfügen häufig nicht über die nötigen Ressourcen, um sich mit kompliziertem Regelwerk auseinanderzusetzen. Die DP ist der Ansicht, dass sich kleine Unternehmen auf ihr Geschäft konzentrieren sollen, anstatt auf das Ausfüllen von Formularen. Deshalb wird die DP den Bürokratieabbau beschleunigen. Bei neuen Gesetzgebungen wird die DP das Prinzip „think small first” anwenden. Die DP wird auch überprüfen, inwiefern bei Prozeduren Ausnahmeregelungen für kleine und mittlere Unternehmen umsetzbar sind.

Platz für mittelständische Unternehmen schaffen

Gerade kleine und mittlere Betriebe, beispielsweise im Bereich des Handwerks, überlegen es sich zweimal zu expandieren, weil sie nicht über die nötigen Grundstücke verfügen und neue Flächen nicht immer erschwinglich sind. Dies hindert die Unternehmen daran, sich wirtschaftlich weiterzuentwickeln. Die DP wird dafür Sorge tragen, dass in Aktivitätszonen genügend Flächen für mittelständische Unternehmen vorhanden sind. Die DP wird den sektoriellen Plan „Aktivitätszonen” schnell umsetzen und genügend Gewerbeflächen in den Aktivitätszonen zur Verfügung stellen. Von solchen Flächen sollen prioritär jene Unternehmen profitieren, die in Ortschaften angesiedelt sind und keine Expansionsmöglichkeiten haben.

Kleine und mittlere Betriebe auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz begleiten

Gerade in kleinen und mittleren Betrieben fehlt oft das Knowhow, um das Potenzial im Bereich der Energieeinsparungen auszuschöpfen. Die DP wird diese daher auf ihrem Weg zu mehr Energieeffizienz unterstützen. Über freiwillige Abkommen und Initiativen wird zudem der Erfahrungsaustausch zur Umsetzung von energieeffizienten Maßnahmen in Unternehmen gefördert. Die DP wird zudem spezifische Aus- und Fortbildungsangebote in diesem Bereich anbieten.

Nationalen Aktionsplan für kleine und mittlere Unternehmen umsetzen

Der von der DP-geführten Regierung und Wirtschaftsvertretern ausgearbeitete vierte Nationale Aktionsplan für kleine und mittlere Unternehmen wird die DP zeitnah und konsequent umsetzen. Zentrale Punkte sind u.a. das Fördern von alternativen Finanzierungsmöglichkeiten, die Bündelung von staatlichen Fördermitteln sowie die weiteren Schritte zur Vereinfachung von administrativen Prozeduren. Die DP wird die Maßnahmen des Aktionsplans umsetzen und ein Monitoring durchführen, um die Umsetzung zu begleiten.

Finanzielle Fördermittel regelmäßig anpassen

Die Förderinstrumente für Betriebe wurden in der laufenden Legislaturperiode modernisiert und an die Bedürfnisse der Wirtschaft angepasst. Die DP wird die Auswirkungen dieser Reformen auf die Investitionen genauestens analysieren und falls nötig die Förderung verstärken. Auch private Investitionen in Forschung & Innovation sollen stärker unterstützt werden. Die Förderinstrumente (beispielsweise staatliche Garantien, SNCI-Kredite und europäische Fördermittel) müssen regelmäßig auf ihre Effizienz überprüft und den Bedürfnissen der Unternehmen gegebenenfalls besser angepasst werden.

Neue Märkte für kleine und mittlere Unternehmen erschließen

Auch kleine und mittlere Unternehmen sollen verstärkt unterstützt werden, um ausländische Märkte zu erschließen, beispielsweise über das Einbinden in Wirtschaftsmissionen im Ausland. Die Unternehmen sollen besser über die Geschäftsmöglichkeiten im Ausland informiert werden.

Deelen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp