Soziale Sicherheit

Sozial Ofsécherung

Sozialversicherung: Systeme langfristig sichern

Wat de Gesondheets- a Rentesystem concernéiert, steet d’DP zum Prinzip vun der Generatiounegerechtegkeet. Déi aktuell Situatioun vun de Sozialversécherungssystemer ass gesond. Lëtzebuerg huet den Ament Pensiounsreserven an Héicht vu bal deem 4,5fache vun den Depense pro Joer. D’DP wäert reegelméisseg d’Situatioun evaluéieren, fir direkt op Fluktuatioune reagéieren ze kënnen

Rentensituation im Drei-Jahres-Rhythmus überprüfen

Im Vergleich mit unseren Nachbarländern ist Altersarmut relativ wenig verbreitet in Luxemburg. Darauf können wir stolz sein und damit das so bleibt werden die Renten mit der DP in der Regierung weiterhin auf hohem Niveau bleiben. Unserem Rentensystem geht es finanziell gut und die Rentenreserven befinden sich auf einem Rekordniveau, sodass wir keinen Bedarf für Rentenkürzungen sehen. Die Regierung hat eine Überprüfung der Situation der Renten im Drei-Jahres-Rhythmus vorgesehen, die wir beibehalten werden, um im Fall einer veränderten Situation schnell reagieren zu können.

Generationengerechtigkeit aufrechterhalten

Die DP will, dass auch die kommenden Generationen von einer sicheren Rente ausgehen können. Aktuell sehen wir keine Gefahr für die Zukunftsfähigkeit unseres Systems. Während den letzten fünf Jahren sind die Reserven der Rentenkasse weiter angestiegen. Die DP wird die Entwicklung der Beitragszahlungen auf der einen Seite und die der Rentenauszahlungen auf der anderen Seite genau im Auge behalten und bei Bedarf wichtige Stellschrauben anpassen, damit unser Rentensystem auch für die nächsten Generationen gewährt bleibt.

Flexibleres Arbeiten im Alter ermöglichen

Die DP wird das legale Rentenalter von 65 Jahren nicht erhöhen. Wir wollen allerdings denjenigen Menschen, die noch arbeiten können und wollen, die Möglichkeit geben, später oder nur teilweise in Rente zu gehen. Die DP wird deshalb die arbeits- und steuerrechtlichen Regelungen in diesem Bereich überprüfen und überarbeiten und sowohl Unternehmen als auch Beschäftigte dabei unterstützen, gemeinsame Lösungen für die Arbeit im Alter zu finden. Wir versprechen uns von diesen Maßnahmen eine Annäherung des tatsächlichen an das gesetzliche Renteneintrittsalter.

Betriebs- und Privatrente fördern

Die Altersabsicherung fußt in Luxemburg auf drei Säulen: der gesetzlichen Rentenversicherung, der betrieblichen und der privaten Altersvorsorge. Die DP wird dafür sorgen, dass die gesetzliche Rentenversicherung die tragende Säule der Altersvorsorge bleibt. Um die Abhängigkeit vom generationsübergreifenden Rentensystem zu verringern, müssen die zweite und die dritte Säule künftig stärker in Anspruch genommen werden. Die DP wird daher die zweite und die dritte Säule weiter fördern und gegebenenfalls stärkere Anreize dafür schaffen.

Rechtliche Hürden für das Rentensplitting beseitigen

Die DP-geführte Regierung wollte das Rentensplitting bereits in der vergangenen Legislaturperiode einführen. Dieses Vorhaben ist allerdings an rechtlichen Hürden gescheitert. Die DP wird diese rechtlichen Hürden aus der Welt schaffen und dafür sorgen, dass Ehepaare in Zukunft auf das Rentensplitting zurückgreifen können. Wir werden auch die Individualisierung des Rentensystems und die Einführung einer Pflichtversicherung, auch während Unterbrechungen der beruflichen Laufbahn, prüfen.