Kultur

Kultur

Kulturpolitik: Gezielte Förderung der Künstler und kulturelle Teilhabe für alle

Für die DP sind die Förderung der kulturellen Vielfalt und die Wertschätzung der hiesigen Kulturschaffenden und ihrer Werke zentrale Pfeiler der Kulturpolitik.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, hat das DP-geführte Kulturministerium sein Budget in der laufenden Legislaturperiode auf knapp 1% des Staatshaushaltes erhöht. Darüber hinaus wurden zentrale Projekte vorangetrieben, wie das Archivgesetz und die Ausarbeitung eines neuen Denkmalschutzgesetzes. Außerdem wurden zusätzliche Künstlerateliers zur Verfügung gestellt, eine zentrale Anlaufstelle für Künstlersubsidien geschaffen und neue Subsidien, beispielsweise für Weiterbildungsmaßnahmen, eingeführt. Das Kulturministerium setzte auch verstärkt auf Dialog und Austausch. So fand eine breite Debatte mit den Kulturschaffenden anlässlich der ersten „Assises culturelles” statt. Diese Diskussionen dienten als Basis für das Ausarbeiten des ersten Kulturentwicklungsplans in Luxemburg.

In den nächsten Jahren wird die DP die Menschen verstärkt über die Kultur zusammenbringen und die Kultur als tagtäglichen Bestandteil des öffentlichen Lebens fördern. Die DP wird die Professionalisierung der Kulturszene unterstützen und sich für die Verbesserung der materiellen Situation der Kulturschaffenden einsetzen. Luxemburgische Künstler sollen in allen Kunstbereichen unterstützt werden und auch international soll ihnen mehr Geltung verschafft werden. Kulturpolitik ist allerdings auch Standortpolitik, die DP wird die Position Luxemburgs auf der internationalen Landkarte mit einem breiten kulturellen Angebot stärken. Die DP sieht die Nominierung von Esch/Alzette als europäische Kulturhauptstadt 2022 als außerordentliche Gelegenheit für die Kulturentwicklung, zumal im Süden des Landes. Die Zusammenarbeit mit den anderen Südgemeinden soll dafür sorgen, dass das Kulturjahr weit über die Grenzen von Esch hinaus strahlt und der Region zu einer neuen Dynamik verhilft, sowohl auf kreativer als auch auf gesellschaftlicher Ebene.

Deelen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp