Wie schreitet die Baustelle der Umgehungsstraße Hosingen voran?

Nachdem im vergangenen Sommer das Finanzierungsgesetz für die Umgehungsstraße Hosingen im Parlament verabschiedet worden war, hat der DP-Abgeordnete André Bauler nachgefragt, wie die Baustelle voranschreitet.

„De Bau vum Contournement vun Housen ass am Summer d’lescht Joer an der Chamber gestëmmt ginn.

An deem Kader wollt ech dem Här Minister fir Mobilitéit an ëffentlech Aarbechte folgend Froe stellen:

  • Wéi gesäit de geneeën Timing vum Chantier aus? Wéini kéinten d‘Aarbechten ufänken?
  • Ass d‘Ausschreiwungsprozedur schonn ugelaf?
  • Wat soen déi geologisch Studien iwwer den Zoustand vum Terrain aus, op deem den Tracé realiséiert soll ginn?
  • Wat fir eng spezifisch Kompensatiounsmoossname mussen duerchgefouert ginn?“

Antwort

Wéi gesäit de geneeën Timing vum Chantier aus? Wéini kéinten d’Aarbechten ufänken? Ass d’Ausschreiwungsprozedur schonn ugelaf?

Zum Timing vum Chantier kann ee soen, dass de Soumissiounsdossier fir dat éischt Lous (Tranchée Couverte, Lot b1) momentan vun der Stroossebauverwaltung finaliséiert gëtt a wann all déi néideg Ëmweltgeneemegunge virleien, kann dann och uschléissend d’Ausschreiwungsprozedur gestart ginn.

Deementspriechend kéint ee fréistens Enn 2022 mam éischten Deel vum Contournement ufänken.

Wat soen déi geologisch Studien iwwer den Zoustand vum Terrain aus, op deem den Tracé realiséiert soll ginn?

Wat de weideren Tracé no der Fäerdegstellung vum éischte Lous ubelaangt, si just plazeweis geologesch Studien am Beräich vun den Ouvragen nach net ofgeschloss. D’Erkenntnesser aus dëse Studie fléissen uschléissend an den Exekutiounsdossier an. Dës Erkenntnesser kënnen dann en Afloss op den Typ an d’Déift vun de Fondatiounen hunn.

Wat fir eng spezifisch Kompensatiounsmossname mussen duerchgefouert ginn?

Wat d’Kompensatiounsmoossname betreffend dem Projet vum Contournement vun Housen ubelaangt, schaffen d’Ministesch fir Ëmwelt, Klima an nohalteg Entwécklung an de Minister fir Mobilitéit an den ëffentlechen Aarbechten enk zesumme fir déi beschte Léisunge fir d’Ëmwelt ze fannen.

Sou sinn zum Beispill direkt beim Contournement Magerwiesen, Bëschstrukturen, Hecken, an esou weider virgesinn.

Zousätzlech gëtt fir d’Villercher, wei den Neuntöter an d’Feldlärche, an der direkter Ëmgéigend een neie Liewensraum geschaaft.

Et ass och geplangt eng Wëldbréck iwwert de Contournement ze bauen, dës steet awer a Relatioun zu de Kompensatiounsmoossnamen am Kader vum Projet vun der Transversale vu Klierf.

Möchten Sie eine Übersetzung dieser parlamentarischen Anfrage auf Deutsch ?

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Weitere parlamentarische Fragen

Squatterproblem in Ettelbrück?

In Ettelbrück scheint sich ein Squatter-Hotspot gebildet zu haben, der ein gesundheitliches Risiko darstellen könnte. Die DP-Abgeordneten André Bauler und Gusty Graas haben bei der Gesundheitsministerin und dem Innenminister nachgefragt, ob die Sanitärinspektion bereits eingeschaltet wurde, über welche Instrumenten die Inspektion verfügt, um in solchen Fällen agieren zu können und ob der Drogenkonsum am Ettelbrücker Bahnhof seit Januar 2024 zugenommen hat.

weiterlesen...

Wie viele Patienten leiden an Schilddrüsenkrebs?

Immer mehr junge Menschen erkranken offenbar an Schilddrüsenkrebs. Die DP-Abgeordneten André Bauler und Carole Hartmann haben bei der Gesundheitsministerin nachgefragt, wie sich die Zahlen in den letzten 10 Jahren entwickelt haben und welche Unterschiede es je nach Alter und Geschlecht gibt.

weiterlesen...

Müssten die Notaufnahmen für Kinder im Norden ausgebaut werden?

Auch Kinder mit leichten Verletzungen werden oft aus dem Norden in die Kinderklinik der Hauptstadt geschickt. Die DP-Abgeordneten Corinne Cahen und Carole Hartmann wollten von der Gesundheitsministerin wissen, warum die pädiatrischen Notaufnahmen des CHdN nicht 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche gewährleistet werden können und wie viele Kinder aus dem Norden in die Kinderklinik geschickt werden.

weiterlesen...

Wie kann die Gesundheit von Kindern verbessert werden?

Die Gesundheitsprobleme von Kindern nehmen zu und der Zugang zu Kinderärzten wird immer schwieriger. Die DP-Abgeordneten Mandy Minella und Carole Hartmann haben bei der Gesundheitsministerin nachgefragt, welche Maßnahmen zur Verbesserung der Situation geplant sind, ob eine nationale Strategie für Kindergesundheit vorgesehen ist und ob ein nationaler Koordinator für Kindergesundheit eingesetzt werden sollte.

weiterlesen...