Bald eine neue Variante der Schweinepest in Luxemburg?

Die australischen Behörden haben vor einer neuen Variante der Schweinegrippe gewarnt. Die Mitglieder der DP, Gusty Graas und André Bauler, fragten den Landwirtschaftsminister, wie hoch das Risiko ist, dass diese Variante Europa erreicht.

« Le service vétérinaire australien est en alerte après l’apparition de nouveaux variants de la peste porcine africaine, dont l’un, selon un médecin australien, aurait pu émerger à cause d’un vaccin illégal. Cette nouvelle est préoccupante puis qu’il n’existe officiellement à ce jour aucun vaccin contre la peste porcine africaine. Voilà pourquoi les autorités australiennes ont appelé à redoubler la vigilance dans leurs contrôles vétérinaires lors des importations, notamment en provenance de la Chine, pour éviter que ces variants puisse contaminer l’industrie porcine locale.

Dans ce contexte, nous aimerions poser les questions suivantes à Monsieur le Ministre de l’Agriculture, de la Viticulture et du Développement rural :

– Est-ce que ce nouveau variant de la peste porcine africaine a déjà été détecté en Europe ?

– Dans la négative, quelle est la probabilité que ce variant puisse apparaître en Europe ?

– Est-ce que la viande de porc issue des pays asiatiques, notamment de la Chine, est largement importée par l’Europe ?

– Dans l’affirmative, est-ce que des États européens ont d’ores et déjà appelé à une vigilance accrue concernant les contrôles des importations de viande de porc issues d’Asie ? 

– Est-ce que de la viande de porc d’Asie est importée au Luxembourg via l’aéroport du Findel ?

– Dans l’affirmative, est-ce que l’Administration des Services Vétérinaires luxembourgeoise a demandé à ce que ces importations soient contrôlées spécifiquement quant à la présence de ce nouveau variant de grippe porcine africaine ? »

Möchten Sie eine Übersetzung dieser parlamentarischen Anfrage auf Deutsch ?

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Weitere parlamentarische Fragen

Gemeinde Rambrouch: Fragen nach der Umstrukturierung des RGTR-Netzes

Warum haben nach dem neuen Fahrplan vom 17.07.2022 mehrere Ortschaften der Gemeinde Rambrouch keinen direkten Anschluss mehr an Rambrouch, um die Korrespondenz mit Wiltz, Ettelbrück und der Stadt zu gewährleisten? Und warum fährt die Linie 141 nicht mehr durch Holtz und Pärel. Unser Parlamentarier André Bauler hat sich diesbezüglich an den Minister für Mobilität und öffentliche Arbeiten gewandt.

weiterlesen...

Café-Zimmer

Aus Gründen wie mangelnder Hygiene und Sicherheit mussten in letzter Zeit einige Café-Zimmer schließen. Wie viele solcher Wohnungen sind im Nordkanton verloren gegangen und welche Maßnahmen werden ergriffen, um die Situation zu verbessern? Diese und weitere Fragen stellte unser Parlamentarier André Bauler dem Wohnungsbauminister.

weiterlesen...

Kein Impfbus mehr für den Norden?

Ein Impfbus, der in Ettelbrück unterwegs war, musste spontan einen Impfbus im Zentrum ersetzen. Und das, obwohl in Ettelbrück Bürger für ihre Impfung anstanden.
Der DP-Abgeordnete André Bauler hat bei der Gesundheitsministerin nachgefragt, wie der Impfbus-Service hierzulande organisiert ist, warum der Impfbus aus Ettelbrück im Zentrum einspringen musste und ob es zutrifft, dass die Impfbusse künftig nicht mehr bis in den Bezirk Norden fahren.

weiterlesen...

Transportprobleme auf dem Rhein

Bis wann können auf der Mosel keine Schiffe mehr fahren und riskieren die Transportprobleme auf dem Rhein zu einem Engpass oder gar einem Lieferstopp von Erdölprodukten oder anderen Gütern zu führen? Diese und weitere Fragen stellte unser Parlamentarier André Bauler dem Wirtschaftsminister und der Ministerin für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung.

weiterlesen...