Search
Generic filters
DP-Lëntgen

Die DP hat jetzt auch einen Ortsverein Lintgen

Seit dem Herbst 2020 hat jetzt auch Lintgen, als letzte Gemeinde des Alzette-Tals, eine DP-Sektion. Bei den nächsten Kommunalwahlen im Jahr 2023 wird in Lintgen erstmals nach dem Verhältniswahlrecht gewählt, daher ist es für die DP wichtig, sich schon jetzt gut zu positionieren.

Zwanzig Prozent der Wähler haben in Lintgen bei den letzten Parlamentswahlen der DP ihre Stimme gegeben. Nun können sie bei den nächsten Kommunalwahlen auch vor Ort DP-Kandidaten wählen, die liberalen Werte auf Gemeindeniveau vertreten.

Lintgen wird weiter wachsen. Für die lokale DP ist es daher wichtig, dass die öffentlichen Einrichtungen frühzeitig an das Wachstum angepasst werden, nicht zuletzt, um später nicht im Verkehr zu ersticken. Auch ein Trim-Parcours und sanitäre Einrichtungen stehen auf dem Plan.

Ein weiteres Anliegen des DP-Vorstands in Lintgen ist ein attraktiver Dorfkern mit Raum für Jung und Alt: Ein Pavillon, Bäume, Blumen und Bänke sollten die triste Wiese im Ortskern verschönern. Für die DP könnte ein solches Zentrum, das auch Platz für Feste bieten würde, neues Leben ins Dorf bringen.

Christiane Rischard-Haag: Die erste Präsidentin der DP-Lintgen

Christiane Rischard-Haag

Christiane hat über 30 Jahre lang in der Finanzabteilung der Post gearbeitet und nebenberuflich eine Immobilien-Agentur betrieben. Seit diesem Jahr ist sie im Ruhestand und hat mit der Gründung der DP Lintgen eine neue Lebensaufgabe gefunden.

Christiane ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder, außerdem halten sie die beiden Hunde Snoopy und Nougat und der Kater Tiger auf Trab. Früher war sie im Reit- und im Hundesport sehr aktiv. Außerdem verbringt die leidenschaftliche Hobbyköchin viel Zeit am ‚Smoker‘.

Die neue Sektionspräsidentin hat eine klare Vorstellung, warum sie sich für die Bürger von Lintgen einsetzt „Wenn man Leute mag, macht es Spaß sich politisch zu engagieren!“

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere News

Mehr Renaturierung und ein besseres Warnsystem

Die Überschwemmungen dieses Sommers haben unser Land hart und unerwartet getroffen. Im Vergleich zu den Nachbarländern hatte Luxemburg Glück, dass niemand verletzt wurde. Aber auch hier spielten sich dramatische Szenen ab und das Wasser verursachte enorme Schäden. Zusätzlich zur Pandemie, von der bereits viele Menschen und Unternehmen betroffen sind.

weiterlesen...
Charles Goerens sitzt an seinem Pult.

Europa

Noch in den Sommerferien habe ich mich mit den luxemburgischen Medien getroffen, um zu diskutieren, wie die EU-Außenpolitik in den kommenden Jahren besser finanziert werden kann.

weiterlesen...

DP History – Ein Leben im Dienst von Schule und Politik

René Hübsch wurde am 13. Januar 1937 in der rue de Warken in Ettelbruck geboren. Nur sieben Monate später starb sein Vater, der als Stuckateur tätig war. Eigentlich sollte René das Maler-Handwerk lernen, aber der Junge ist in der Schule so gut, dass der Lehrer darauf besteht, ihn aufs Lyzeum zu schicken.

weiterlesen...