Xavier Bettel

Mit Courage und Zuversicht nach vorne schauen

Luxemburg stärken

Wir haben alle in den letzten Monaten Außergewöhnliches geleistet. Gemeinsam haben wir es bisher geschafft, die Corona-Krise gut zu überstehen.

Wir haben Arbeitsplätze gesichert und unsere Unternehmen stabilisiert. Mit Kurzarbeit und einer Vielzahl direkter und indirekter Hilfe haben wir schnell reagiert. Mit der Verdoppelung der Lebenskostenbeihilfe und dem Einfrieren der Mieten haben wir den sozialen Zusammenhalt im Land garantiert. Wir haben niemanden im Regen stehen lassen

Perspektiven schaffen

Die Kurzarbeit wird verlängert und wird auch im nächsten Jahr Arbeitsplätze sichern. Darüber hinaus bieten wir den von der Krise weiterhin betroffenen Unternehmen und Selbstständigen neue direkte Unterstützung. Damit bieten wir ihnen und ihren Mitarbeitern die notwendige Sicherheit für die Zukunft. Wir lassen sie nicht im Stich.

Chancen nutzen

Auch in naher Zukunft ist es unsere oberste Priorität, das Land gut durch die Krise zu führen, Menschenleben zu retten, Arbeitsplätze zu sichern und unsere Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen. Wir werden aber auch die Gelegenheiten nutzen, die uns vom Virus aufgezeigt wurden.

Wir haben einen Plan zur Weiterentwicklung Luxemburgs, um so die Lebensqualität zu erhalten und die großen Herausforderungen zu bewältigen, denen sich unser Land, unsere Wirtschaft und unsere Umwelt gegenübersehen. Wir halten an diesem Plan fest.

Wir machen keine unnötigen Experimente. Wir werden keine Steuern erhöhen oder einführen, weder für Erbschaften in direkter Linie noch für Vermögenswerte. Wir konzentrieren uns auf Innovationen – auch im Kampf gegen den Klimawandel -, auf mehr Zeit für die Familie – auch weil wir die Telearbeit fördern – und auf starke Investitionen für die nächsten Generationen.

Deelen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Weider Artikelen

Atert- Wark – die neue DP-Sektion im Norden

Die DP-Mitglieder aus der Gemeinde Mertzig haben sich unter Führung von Bürgermeister Mike Poiré der Sektion Redange angeschlossen, so ist die Fusionssektion Atert-Wark entstanden. Bis 2020 gehörten die Liberalen der Gemeinde Mertzig zur Sektion Nordstad.

Die bisherige Sektion Redingen hat seit jeher mit der Sektion Rambrouch zusammengearbeitet. In der Folge stellen wir hier auch diese Sektion und ihren neuen Präsidenten vor.

Corinne Cahen

Interview mit der Familienministerin Corinne Cahen

In den meisten Fällen geht es den Bewohnern gut. Allerdings höre ich jeden Tag von älteren Menschen, dass sie nie wieder eingesperrt werden wollen. Das kann ich sehr gut verstehen. Wir werden deshalb alles dafür tun, dass alle Menschen auch in Alten- und Pflegeheimen ein selbstbestimmtes Leben führen können.

Mehr Renaturierung und ein besseres Warnsystem

Die Überschwemmungen dieses Sommers haben unser Land hart und unerwartet getroffen. Im Vergleich zu den Nachbarländern hatte Luxemburg Glück, dass niemand verletzt wurde. Aber auch hier spielten sich dramatische Szenen ab und das Wasser verursachte enorme Schäden. Zusätzlich zur Pandemie, von der bereits viele Menschen und Unternehmen betroffen sind.