Auf welchen Kriterien basiert die nationale Repräsentativität der Patiente Vertriedung asbl.?

Die Patienten Vertriedung asbl. (PV) wird staatlich gefördert und ist in verschiedenen nationalen Gremien vertreten. Der DP-Abgeordnete Gusty Graas hat bei der Gesundheitsministerin nachgefragt, nach welchen Kriterien die Repräsentativität der PV anerkannt wird und wie hoch ihre Subventionen in den letzten Jahren waren.

Frage

« LaPatiente Vertriedung asbl.” (ci-après: “la PV) s’articule régulièrement sur des sujets de santé et de sécurité sociale. L’association, qui est représentée dans divers organismes nationaux, revendique une représentation nationale et bénéficie de subventions de l’État.

Dans ce contexte, j’aimerais poser les questions suivantes à Madame la Ministre de la Santé :

  • Sur base de quels critères reconnait le Ministère de la Santé la représentativité de la PV sur le plan national comme organisation la plus représentative des patients ?
  • Quelles sont les conditions d’adhésion à l’association ?
  • Madame la Ministre, peut-elle m’indiquer le montant exacte de la subvention touchée par la Patiente Vertriedung asbl en 2019, 2020 et 2021, tout comme les critères servant à la base de calcul pour le montant des ces subventions ?»

Antwort

Sur base de quels critères reconnait la Ministère de la Santé la représentativité de la PV sur le plan national comme organisation la plus représentative des patients ?

La Patiente Vertriedung asbl est une ASBL reconnue d’utilité publique et est conventionnée avec le ministère de la Santé depuis décembre 1998.

La Patiente Vertriedung asbl a des liens avec le ministère de la Santé pour les questions en relation avec la prise en charge des patients, mais ce privilège n’est pas à confondre avec une représentativité sur le plan national comme organisation la plus représentative des patients.

Quelles sont les conditions d’adhésion à l’association ?

Le ministère de la Santé n’est pas impliqué dans l’élaboration des conditions d’adhésion établies par les associations elles-mêmes vis-à-vis de leurs membres.

Madame la Ministre, peut-elle m’indiquer le montant exact de la subvention touchée par la Patiente Vertriedung asbl en 2019, 2020 et 2021, tout comme les critères servant à la base de calcul pour le montant des ces subventions ?»

Les frais de personnel et de fonctionnement utilisés dans le cadre de la convention en 2019 s’élevaient à 437.536,83 Euros.

Les frais de personnel et de fonctionnement utilisés dans le cadre de la convention en 2020 s’élevaient à 497.574,79 Euros.

Pour l’année 2021, le décompte n’a pas encore été finalisé.

Möchten Sie eine Übersetzung dieser parlamentarischen Anfrage auf Deutsch ?

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Weitere parlamentarische Fragen

Kanner App Bildung

Rückversetzung von Grundschullehrern in ihre Gemeinde

Die DP-Abgeordneten Gilles Baum und Barbara Agostino haben dem Minister für Bildung Fragen bezüglich der Neuzuweisung von Grundschullehrern in ihre Gemeinde gestellt. Sie wollten unter anderem wissen, wie viele Stellen in den letzten fünf Jahren auf der Liste 1bis ausgeschrieben wurden, wie die Vorgehensweise bei der Priorisierung der Bewerber ist und ob generell die Gemeinden weiterhin für die Nominierung der Liste 1 zuständig sein sollten.

weiterlesen...

Rettungshubschrauber am Nordkrankenhaus

Die DP-Abgeordneten André Bauler und Gusty Graas haben der Gesundheitsministerin und dem Innenminister Fragen zu den in den letzten Jahren häufig eingesetzten Rettungshubschraubern am Nordkrankenhaus gestellt. Sie wollten unter anderem wissen, wie die Finanzierung geregelt ist, wie oft sie über die Landesgrenzen hinaus eingesetzt wurden und ob mittelfristig geplant ist, einen neuen Standort für die Hubschrauber zu finden.

weiterlesen...

Einsamkeit in Luxemburg?

Einsamkeit wird zu einem immer größeren gesellschaftlichen Problem. Laut einer Studie sind allein in Deutschland Millionen Menschen betroffen. Die DP-Abgeordneten André Bauler und Mandy Minella haben beim Familienminister nachgefragt, wie er das Problem der Einsamkeit in Luxemburg sieht und welche Maßnahmen das Ministerium ergreift, um dagegen anzugehen.

weiterlesen...

Sollte der „Plan Canicule“ überarbeitet werden?

Vor dem Hintergrund der neuen Empfehlungen des deutschen Gesundheitsministers, um Kliniken und Pflegeheime besser auf Hitzewellen vorzubereiten, haben die DP-Abgeordneten André Bauler und Dr Gérard Schockmel bei der Gesundheitsministerin nachgefragt, ob auch hier in Luxemburg der „Plan Canicule“ angepasst werden sollte.

weiterlesen...