Die DP trauert um Mady Schaffner

Ein Leben im Zeichen der Stadt Echternach und des Pfadfindertums

Am Dienstag ist die Ehrenbürgermeisterin von Echternach, Mady Schaffner, im Alter von 86 Jahren gestorben.

Mady Schaffner wurde 1934 als Kind von Berthe Barblé und dem späteren Widerstandskämpfer, DP-Minister, Abgeordneten und Bürgermeister Robert Schaffner geboren. Ihr Großvater Mathias Schaffner war ebenfalls Bürgermeister von Echternach.

Die Kindheit von Mady Schaffner war geprägt von den Schmerzen und Folgen des Krieges, doch gleichzeitig erkannte sie früh ihre Leidenschaft, sich für ihre Mitmenschen einzusetzen. Nach der Grundschule absolvierte sie ihr Abitur im Mädchengymnasium Limpertsberg und studierte anschließend Haushaltsführung in Brüssel und an der Hauswirtschaftsschule in Ettelbrück. Die Verstorbene war zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn Aushilfelehrerin in mehreren Grundschulen und arbeitete anschließend bis 1988 in der Ergänzungsschule in Echternach.

Mady Schaffner war Mutter einer Tochter, hatte drei Enkel und durfte ihre sechs Urenkel kennenlernen.

Mady Schaffner war von 1988 bis 1998 für die DP im Gemeinderat. 1994 wurde sie als erste Bürgermeisterin von Echternach vereidigt. Sie führte vier Jahre lang die Geschicke der Abteistadt.

Als Bürgermeisterin hat Mady Schaffner wichtige Projekte umgesetzt oder auf den Weg gebracht: z.B. die Vorbereitungen für den Bau des Kultur- und Tourismuszentrums im ‘Paatregebei’, eine neue Schulinfrastruktur, die Sanierung des Krankenhauses und die Schaffung einer regionalen Industriezone.

Auch Mady Schaffner war zeitweise ein „Lussig Quaichléck“ bei den Scouten und Guiden der AGGL. Später war sie in der FNEL engagiert. Sie lebte die Prinzipien dieser Jugendbewegung und gab sie an viele junge Menschen weiter. Ihr soziales Engagement, im Großen wie im Kleinen, war vorbildlich.

Mit Mady Schaffner verliert Echternach eine wohlverdiente Politikerin und einen herzensguten Menschen.

Die DP Echternach spricht den Angehörigen und Freunden der Verstorbenen ihr aufrichtiges Beileid aus.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere News

Start des Klima-Bürgerrats: Gemeinsam für einen besseren Klimaschutz

Um die Bevölkerung stärker in die klimapolitischen Diskussionen einzubeziehen, kündigte Premierminister Xavier Bettel im Oktober die Gründung eines Klima-Bürgerrats an – die genauen Details stellte er kürzlich vor. In einer ‚Tribune libre‘ spricht der Generalsekretär der DP, Claude Lamberty, dieses einzigartige Projekt in Luxemburg an und betont die Bedeutung einer ambitionierten Klimapolitik, die von den Bürgern mitgetragen wird.

weiterlesen...
Pierre Gramegna

Communiqué de presse

Le Parti démocratique informe que Pierre Gramegna, ministre des Finances et du Budget, a annoncé sa volonté de démissionner de ses fonctions ministérielles pour des raisons personnelles.

weiterlesen...