Live-Q & A mit dem Premierminister

Live-Q & A mit dem Premierminister

Ins Blaue gefragt

Genau eine Woche nach seiner Rede zur Lage der Nation nahm sich Premierminister Xavier Bettel die Zeit, im Rahmen einer virtuellen Fragestunde den Bürgern Rede und Antwort zu stehen.

Mit über 250 Teilnehmern, die live über Zoom, Facebook und Youtube verbunden waren, gab es eine interessante Diskussion.

Live-Q & A mit dem Premierminister

Hier geht es zum Replay des Livestream:

Deelen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Weider Artikelen

Yuriko Backes

Yuriko Backes – die neue Finanzministerin

Als Finanzministerinist es eine natürliche Priorität, dafür zu sorgen, dass unsere öffentlichen Finanzen solide bleiben. Denn wir wollenunser Landdurch dieFokussierung auf nachhaltige Entwicklungauf die Zukunft vorbereiten und in die digitale Entwicklung investieren.

Klimabürgerrat

PremierministerXavier Bettel kündigte im vergangenen Herbst die Bildung einesKlima-Bürgerratsan. Ende Januar ging es los: In der ersten von rund 15 Sitzungen wurden die Mitglieder zunächst über den aktuellen Stand der Dinge in derKlimapolitik informiert.

Xavier Bettel

Fokus auf sozialen Zusammenhalt

In seiner Rede zur Lage der Nation hat Premier Xavier Bettel die sozial-liberale Richtung seiner Regierung mit weiteren Ankündigungen bestärkt.

Gilles Baum

Ein Prost auf unsere guten Luxemburger Weine und Crémants

Gilles Baum hat kürzlich in der Abgeordnetenkammer eine Interpellation zum Luxemburger Weinbau beantragt. In den Augen des Ostabgeordneten ist der Weinbau nicht nur ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für unser Land, auch das traditionelle Weinwissen ist ein Teil des nationalen Erbes. Deshalb ist es der DP wichtig, dass das Parlament das Thema regelmäßig aufgreift.

Im Spotlight: Sheila Schmit

Sheila Schmit hat definitiv ihren Weg gefunden. Vor zwei Jahren machte sie sich als freiberufliche Hebamme komplett selbstständig. Zuvor hatte sie unter anderem 15 Jahre im Krankenhaus Esch gearbeitet. Aber sie war Schichtarbeit, die Organisationstruktur im Krankenhaus und die Arbeitsbedingungen leid.