Photovoltaikanlagen am Boden

In einem kürzlich veröffentlichten Kommuniqué fordern die Ökologische Bewegung und die Luxemburger Junglandwirte und Landjugend, dass PV-Anlagen vorrangig auf Gebäuden oder anderen bereits genutzten Oberflächen und so wenig wie möglich am Boden installiert werden, um keine zusätzlichen Oberflächen zu versiegeln. Die DP-Mitglieder Max Hahn und André Bauler haben bei den zuständigen Minister nachgefragt, wie ihre Position zu dieser Forderung aussieht und wie viele freie Grundstücke in Luxemburg derzeit von PV-Anlagen besetzt sind.

« De Mouvement écologique an d’Lëtzebuerger Landjugend a Jongbaueren hu rezent an engem gemeinsame Pabeier drop opmierksam gemaach, datt Photovoltaikanlage prioritär op scho versigelte Fläche sollen installéiert ginn. Grondsätzlech soll d’Opstelle vu sou Installatiounen an der oppener Landschaft souwéi op landwirtschaftleche Flächen ageschränkt ginn, zumindest sou laang bis all aner Méiglechkeeten ausgeschäffelt sinn.

Si fuerderen donieft, dass nëmme begrenzt Agrophotovoltaikanlagen an ënner ganz restriktive Konditiounen zougelooss an entspriechend Ofännerungen am iwwerschafften Naturschutzgesetz duerchgeféiert solle ginn. Och déi staatlech Ausschreiwunge fir grouss PV-Anlage sollten deementspriechend Krittäre virgesinn.

Aus all deene Grënn wollte mer der Madamm Ministesch fir Ëmwelt, Klima an nohalteg Entwécklung an dem Här Minister fir Energie folgend Froe stellen :

  1. Wéi positionéiert sech d’Madamm Ministesch an den Här Minister par Rapport zu de Revendicatioune vun de genannten Organisatiounen ?
  2. No wat fir enge Kritäre kéinte Photovoltaikanlagen op fräie Flächen a Fro kommen bzw. geneemegt ginn ?
  3. Sinn der Regierung konkret Projete bekannt, wou sou Anlagen op fräie Flächen installéiert goufen oder installéiert solle ginn ? Kann d’Regierung eis präzis Beispiller nennen ? Wéi grouss ass déi mëttlerweil verplangten respektiv genotzte Fläch ?
  4. Vu dass et déi eng oder aner Plaz am Land gëtt, wou an der Gréngzon op Agrarflächen nach Reschter vun ale Solaranlage stinn, wéi vill Anlagen, déi a Wisen oder op Felder stoungen an net méi a Betrib sinn, si mëttlerweil demontéiert ginn ? »

Möchten Sie eine Übersetzung dieser parlamentarischen Anfrage auf Deutsch ?

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Weitere parlamentarische Fragen

Gemeinde Rambrouch: Fragen nach der Umstrukturierung des RGTR-Netzes

Warum haben nach dem neuen Fahrplan vom 17.07.2022 mehrere Ortschaften der Gemeinde Rambrouch keinen direkten Anschluss mehr an Rambrouch, um die Korrespondenz mit Wiltz, Ettelbrück und der Stadt zu gewährleisten? Und warum fährt die Linie 141 nicht mehr durch Holtz und Pärel. Unser Parlamentarier André Bauler hat sich diesbezüglich an den Minister für Mobilität und öffentliche Arbeiten gewandt.

weiterlesen...

Café-Zimmer

Aus Gründen wie mangelnder Hygiene und Sicherheit mussten in letzter Zeit einige Café-Zimmer schließen. Wie viele solcher Wohnungen sind im Nordkanton verloren gegangen und welche Maßnahmen werden ergriffen, um die Situation zu verbessern? Diese und weitere Fragen stellte unser Parlamentarier André Bauler dem Wohnungsbauminister.

weiterlesen...

Kein Impfbus mehr für den Norden?

Ein Impfbus, der in Ettelbrück unterwegs war, musste spontan einen Impfbus im Zentrum ersetzen. Und das, obwohl in Ettelbrück Bürger für ihre Impfung anstanden.
Der DP-Abgeordnete André Bauler hat bei der Gesundheitsministerin nachgefragt, wie der Impfbus-Service hierzulande organisiert ist, warum der Impfbus aus Ettelbrück im Zentrum einspringen musste und ob es zutrifft, dass die Impfbusse künftig nicht mehr bis in den Bezirk Norden fahren.

weiterlesen...

Transportprobleme auf dem Rhein

Bis wann können auf der Mosel keine Schiffe mehr fahren und riskieren die Transportprobleme auf dem Rhein zu einem Engpass oder gar einem Lieferstopp von Erdölprodukten oder anderen Gütern zu führen? Diese und weitere Fragen stellte unser Parlamentarier André Bauler dem Wirtschaftsminister und der Ministerin für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung.

weiterlesen...