Was die Ursachen für die kranken Bäume entlang der Sauer?

Entlang der Alzette und der Sauer scheinen viele Bäume krank zu sein. Der DP-Abgeordnete André Bauler hat nach den Gründen gefragt.

Laanscht d‘Uelzecht an d‘Sauer schéngt eng ganz Rëtsch Beem krank oder vun engem Insekt befall ze sinn. Jiddenfalls sinn d’Blieder vun dëse Beem gefriess ginn a schéngen och net méi nei ze schéissen. Sou z.B. tëscht Ettelbréck an Dikrich laanscht d’Ënnersauer.

An deem Kader wollt ech der Madamm Ministesch fir Ëmwelt, Klima an nohalteg Entwécklung folgend Froe stellen:

  • Ass d’Naturschutzverwaltung dësem Phänomen schonn op de Fong gaang?
  • Ëm wat fir eng Kränkt handelt et sech?
  • Handelt et sech heibäi éischter ëm een zäitweilegen oder ëm ee reng zoufällege Phänomen ?“

Antwort

Ass d’Naturschutzverwaltung dësem Phänomen schonn op de Fong gaang?

Ëm wat fir eng Kränkt handelt et sech?

Der Naturverwaltung ass opgefall, dass verschidde Weiden zu engem Moment keng Blieder haten.

Alles deit drop hinn, dass d’Blieder vun Insektelarve gefriess goufen. Fir d’Identifkatioun ze maachen, hätten d’Insekte wärend dem Friesse bestëmmt misse ginn. Nodréiglech eng genau Analyse ze maachen ass net méiglech.

Et sief bemierkt, dass dëst duerchaus een natierleche Phänomen ass.

Handelt et sech heibäi éischter ëm een zäitweilegen oder ëm ee reng zoufällege Phänomen?

Sou eng Situatioun kënnt ëmmer an der Natur vir wann den Zäitpunkt vum Lafausdriff mam Moment wou déi meeschten Insektelarven virkommen iwwertenee fällt. Et kann een dovun ausgoen, datt déi meeschte Beem sech rëm erhuelen an nach am Laf vum Summer een zweeten Driff wärte maachen. Wann d’Wiederkonditioune weider sou defavorabel fir d‘Beem bleiwen, kann awer och net ausgeschloss ginn, dass verschidde Weiden (ewéi och aner Beem) ofstierwe wäerten.

Möchten Sie eine Übersetzung dieser parlamentarischen Anfrage auf Deutsch ?

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Weitere parlamentarische Fragen

Warum wurde der Rückruf von Atemgeräten erst so spät bekannt?

Im Juli 2021 rief ein Unternehmen seine medizinischen Atemgeräte weltweit zurück. Dieser Rückruf wurde jedoch erst Ende Oktober in Luxemburg bekannt gegeben. Der DP-Abgeordnete Gusty Graas hat bei der Gesundheitsministerin nachgefragt, wer in einer solchen Situation für die Kommunikation mit den Betroffenen zuständig ist, warum die Information nicht rechtzeitig bekannt gegeben wurde und ob die Prozeduren unter Umständen angepasst werden müssten.

weiterlesen...

Werden zusätzliche Maßnahmen ergriffen, um die vielen Fälle von Bronchiolitis zu meistern?

Die hohen Zahlen von Bronchiolitis führen zu einer Überlastung der Pädiatrien. In Frankreich wurde auf nationaler Ebene der „Weiße Plan“ angekündigt, ein sanitärer Notfall- und Krisenplan, der die Funktionsfähigkeit von Krankenhäusern im Falle einer Epidemie verbessern soll.
Die DP-Abgeordneten Carole Hartmann und Gilles Baum wollten von der Gesundheitsministerin wissen, ob hierzulande zusätzliche Maßnahmen ergriffen werden, um die Gesundheitsversorgung unserer Kinder weiterhin zu gewährleisten und wie künftig eine Überlastung der Kinderstationen verhindert werden kann.

weiterlesen...

AMMD tritt aus dem Vorstand der Agentur eSanté aus

Die Mitglieder der AMMD sind aus dem Vorstand der Agentur eSanté ausgetreten. Die DP-Abgeordneten Carole Hartmann und Gusty Graas wollten von den zuständigen Ministern wissen, wie sie auf diesen Rücktritt reagieren, welche Auswirkungen dies auf die Arbeitsweise des Vorstandes haben wird und ob der Dialog mit der AMMD gesucht wird.

weiterlesen...