Was wird aus dem alten Gebäude des Nationalarchivs passieren?

Die Räumlichkeiten der alten Kaserne werden frei, weil das Nationalarchiv nach Belval umziehen wird. Unser Abgeordneter André Bauler hat bei den zuständigen Ministern nachgefragt ob es bereits ein neues Projekt für das Gebäude gibt und wann gegebenenfalls mit den Arbeiten begonnen werden könnte.

D’Nationalarchiv wäert 2024 an e ganz modernt Gebai op Esch/Belval plënneren. Domat wäerten d’Raimlechkeeten am Kasäregebai vun der fréierer Festung Lëtzebuerg fräi ginn. 

An deem Kontext wollt ech folgend Froen un den Här Minister fir Mobilitéit an ëffentlech Aarbechte stellen:

  1. Gëtt et een neie Projet ronderëm dëst historescht Gebai? Wa jo, lafen do scho konkret Planungen? Wat wier also déi eventuell nei Destinatioun fir dëst Gebai? Soll et villäicht an den Déngscht vun der Cité judiciaire gestallt ginn?
  2. Wéini kéinten d’Aarbechten am Gebai fréistens ufänken?
  3. Ass scho gewosst wat fir e Budget dofir misst virgesi ginn?“

Möchten Sie eine Übersetzung dieser parlamentarischen Anfrage auf Deutsch ?

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere parlamentarische Fragen

Fokus auf die Berufe der Immobilienbranche

Mit der wachsenden Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt hat auch die Zahl der Immobilienagenturen in Luxemburg deutlich zugenommen. In diesem Zusammenhang hat unser Abgeordneter André Bauler die zuständigen Minister nach der durchschnittlichen Wertschöpfung der Immobilienbranche und der aktuellen Insolvenzrate gefragt.

weiterlesen...

Wurde das Vorkommen der marmorierten Baumwanze in Luxemburg bereits bestätigt?

Die marmorierte Baumwanze ist ein invasives Insekt, das in Asien beheimatet ist und Winzern, Obst- und Gemüseproduzenten viele Kopfschmerzen bereitet. Diese Wanzen können in Weinreben, Obst- oder Gemüsegärten in der Tat sehr schwere Schäden anrichten. Die DP-Abgeordnetet André Bauler und Gusty Graas fragten die betroffenen Minister, ob sich diese Insekten bereits in Luxemburg ausgebreitet hätten und ob bereits Schäden an Nutzpflanzen festgestellt worden seien.

weiterlesen...