Wo ist das Dossier des neuen MRT für den Standort Wiltz dran?

Mitte Mai dieses Jahres wurde bekannt, dass der Standort Wiltz des Centre hospitalier du Nord ein MRT erhalten soll. Die DP-Abgeordneten André Bauler und Carole Hartmann wollten von den zuständigen Ministern wissen, wo dieses Dossier dran sei und wie viele Patienten pro Tag mit diesem MRT untersucht werden könnten.

Frage

„Mëtt Mee dëst Joer war bekannt ginn, datt de Standuert Woltz vum Centre hospitalier du Nord een IRM (Imagerie par résonance magnétique) soll kréien. Eng Demande wier an deem Sënn vum Nordspidol agereecht ginn.

An deem Kader wollte mir der Madamm Gesondheetsministesch an dem Här Minister fir sozial Sécherheet folgend Froe stellen:

1. Wou ass den Dossier vun engem IRM, deen an der Weelzer Klinik installéiert soll ginn, aktuell drun? Gouf den Dossier mëttlerweil formell vum Centre hospitalier du Nord agereecht? 2. Wéi vill Patiente kéinten zu Woltz am Duerchschnëtt dagdeeglech mat dësem IRM ënnersicht ginn? 3. Wéi héich gëtt de Käschtepunkt vu sou engem IRM ageschat?“

Antwort

1. Wou ass den Dossier vun engem IRM, deen an der Weelzer Klinik installéiert soll ginn, aktuell drun? Gouf den Dossier mëttlerweil formell vum Centre hospitalier du Nord agereecht?

Den Gesondheetsministère an den Ministère fir sozial Sécherheet hunn allebéid hiren Accord de Prinzip fir en Projet vun engem IRM um Site vum Centre Hospitalier du Nord (CHdN) zu Woltz ginn.

Aktuell schafft den CHdN een Dossier aus fir den Gesondheetsministère mat enger Demande d’autorisation et de subventionnement ze befaassen. Varianten vun Installatioun am Spidol St.Joseph respektiv an enger Annexe am Kader vum Projet Schlasskéier ginn évaluéiert.

2. Wéi vill Patiente kéinten zu Woltz am Duerchschnëtt dagdeeglech mat dësem IRM ënnersicht ginn?

Am Joer 2019, goufen et am CHdN ronn 6.500 IRM Passagen, am Duerchschnëtt 24,2 IRM Passagë pro Schaffdag a pro Apparat (par rapport zu insgesamt ronn 57.000 IRM Passagen am ganze Land mat engem Duerchschnëtt vu 27,6 IRM Passagë pro Schaffdag a pro Apparat).

Am Joer 2021, goufen et am CHdN ronn 12.100 IRM Passagen, am Duerchschnëtt 23,0 IRM Passagë pro Schaffdag a pro Apparat (par rapport zu insgesamt ronn 79.000 IRM Passagen am ganze Land mat engem Duerchschnëtt vu 27,2 IRM Passagë pro Dag a pro Apparat).

Et ass ze bemierken dass d’Unzuel vun Apparater sech am CHdN, ewéi och an den anere Spideeler, verännert huet an domat am CHdN d’IRM Passagen sech bal verduebelt hunn tëschent 2019 an 2021 bedéngt eben duerch elo zwee IRM Apparater. Zousätzlech huet säit Enn Oktober den CHdN seng Plagen fir Rendez-vous’en fir en IRM ze huelen optimiséiert, sou dat elo bis zu 60-65 IRM’en den Dag kënnen duerchgefouert ginn.

Generell muss een och de nationalen Duerchschnëtt nuancéieren, well d’Unzuel vun de Passagen och vun de verschiddenen Type vun IRM Examen ofhänkt, well dës méi oder manner Zäit an Usproch kënnen huelen. Éischten Schätzungen no géif en neien IRM zu Woltz et awer erlaben (mat Öffnungszäiten vun 7.00 – 17.00 Auer) 25 zousätzlech IRM’en den Dag duerchzeféieren ab deem Moment wou den zousätzlechen IRM-Apparat bis voll operationell wär.

3. Wéi héich gëtt de Käschtepunkt vu sou engem IRM ageschat?

Een IRM Apparat kascht nei ongeféier EUR 900.000.- woubäi déi Käschten souwuel vun der technescher Ausstattung mat Zousatzéquipementer wéi och vun der Négociatioun ofhänken.

Möchten Sie eine Übersetzung dieser parlamentarischen Anfrage auf Deutsch ?

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Weitere parlamentarische Fragen

Waldbrände in Luxemburg

Die Zahl der Waldbrände hat in den letzten Jahren aufgrund des Klimawandels stark zugenommen. Die DP-Abgeordneten André Bauler und Luc Emering haben den Minister für Umwelt, Klima und Biodiversität und den Minister für innere Angelegenheiten gefragt, wie sich die Zahl der Waldbrände in den letzten 10 Jahren entwickelt hat, welche Gebiete am stärksten betroffen sind, wie oft der CGDIS eingreifen musste und welche Präventivmaßnahmen ergriffen wurden, um das Bewusstsein für diese Problematik zu schärfen.

weiterlesen...

Squatterproblem in Ettelbrück?

In Ettelbrück scheint sich ein Squatter-Hotspot gebildet zu haben, der ein gesundheitliches Risiko darstellen könnte. Die DP-Abgeordneten André Bauler und Gusty Graas haben bei der Gesundheitsministerin und dem Innenminister nachgefragt, ob die Sanitärinspektion bereits eingeschaltet wurde, über welche Instrumenten die Inspektion verfügt, um in solchen Fällen agieren zu können und ob der Drogenkonsum am Ettelbrücker Bahnhof seit Januar 2024 zugenommen hat.

weiterlesen...

Wie viele Patienten leiden an Schilddrüsenkrebs?

Immer mehr junge Menschen erkranken offenbar an Schilddrüsenkrebs. Die DP-Abgeordneten André Bauler und Carole Hartmann haben bei der Gesundheitsministerin nachgefragt, wie sich die Zahlen in den letzten 10 Jahren entwickelt haben und welche Unterschiede es je nach Alter und Geschlecht gibt.

weiterlesen...

Müssten die Notaufnahmen für Kinder im Norden ausgebaut werden?

Auch Kinder mit leichten Verletzungen werden oft aus dem Norden in die Kinderklinik der Hauptstadt geschickt. Die DP-Abgeordneten Corinne Cahen und Carole Hartmann wollten von der Gesundheitsministerin wissen, warum die pädiatrischen Notaufnahmen des CHdN nicht 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche gewährleistet werden können und wie viele Kinder aus dem Norden in die Kinderklinik geschickt werden.

weiterlesen...