Der Weg aus der Krise

Impfstoffe sind die beste Waffe gegen das Corona-Virus. Sie sind die effektivste Lösung, um einen ‚harten‘ Herbst und Winter zu vermeiden.

Ganz viele Mitbürger sind schon komplett geimpft. Sie haben alle Verantwortung übernommen – für sich und für ihre Mitmenschen. Die positiven Auswirkungen der Impfkampagne sind in den Krankenhäusern und bei der Zahl der Todesfälle zu spüren.

Dennoch hat sich erst jeder vierte Bürger im Land impfen lassen. Die überwiegende Mehrheit der Menschen, die sich neu angesteckt haben, waren nicht geimpft. Ein großer Teil der Patienten auf den Intensivstationen und Krankenhäusern ist nicht geimpft. Dabei schütz die Impfung gerade vor schweren Covid-Verläufen.

Luxemburg hat keine Impfpflicht. Die Entscheidung für die Impfung beliebt jedermanns freie Entscheidung. Die Regierung hat aber eine Verantwortung gegenüber der Allgemeinheit, um die Krise zu meistern muss die Impfrate weiter steigen.

Die Regierung hat große Anstrengungen unternommen, um das Impfen so einfach wie möglich zu machen: Ohne Termin in der Victor-Hugo-Halle, an einem Impfbus oder bei über 250 Ärzten, die in ihrer Praxis impfen. Impfungen sind und bleiben das beste Mittel gegen den Covid-Virus.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere News

Atert- Wark – die neue DP-Sektion im Norden

Die DP-Mitglieder aus der Gemeinde Mertzig haben sich unter Führung von Bürgermeister Mike Poiré der Sektion Redange angeschlossen, so ist die Fusionssektion Atert-Wark entstanden. Bis 2020 gehörten die Liberalen der Gemeinde Mertzig zur Sektion Nordstad.

Die bisherige Sektion Redingen hat seit jeher mit der Sektion Rambrouch zusammengearbeitet. In der Folge stellen wir hier auch diese Sektion und ihren neuen Präsidenten vor.

weiterlesen...
Corinne Cahen

Interview mit der Familienministerin Corinne Cahen

In den meisten Fällen geht es den Bewohnern gut. Allerdings höre ich jeden Tag von älteren Menschen, dass sie nie wieder eingesperrt werden wollen. Das kann ich sehr gut verstehen. Wir werden deshalb alles dafür tun, dass alle Menschen auch in Alten- und Pflegeheimen ein selbstbestimmtes Leben führen können.

weiterlesen...