Marc Hansen

Digital Akademy – Neue Technologien und Weiterbildung im öffentlichen Dienst

Auch im öffentlichen Dienst spielen die neuen Technologien eine immer wichtigere Rolle. Hierbei geht es von einer digitalen Verwaltung, die eine bessere Dienstleistung gegenüber den Bürgern ermöglicht, bis hin zu internen Arbeitsabläufen, die durch die Digitalisierung schneller und effizienter werden.

Den öffentlichen Dienst auf die neuen Herausforderungen die das digitale Zeitalter mit sich bringt vorzubereiten, heißt vor allem auch eine gute Aus- und Weiterbildung für die Beamten zu garantieren und ihnen angemessene Angebote auf Bildung in diesem Bereich anzubieten. Für den Minister des öffentlichen Dienstes Marc Hansen stellt daher die Anpassung und Weiterentwicklung vom INAP ein wichtiges Tool dar, um den öffentlichen Dienst gut auf die Zukunft vorzubereiten.

Eine erste Etappe war im Oktober 2018 die Organisation der Schulungen während der Praktikumszeit. Nebenbei hat das INAP bis 2020 auch eine substanzielle, organisatorische Umstrukturierung durchgemacht. In demselben Jahr hat Marc Hansen dann die neue Digital Academy vom „Institut national de l’administration publique“vorgestellt.

Um was geht es genau? Durch einen neuen Ansatz, der auf innovative Methoden setzt, werden Schulungen für jedes Niveau angeboten. Diese können persönlich, also im Präsenzunterricht, übers Internet aber auch in der Kombination aus beiden Möglichkeiten stattfinden. Die Digital Academy leitet den Fokus auf den Einzelnen – bei den pädagogischen Aktivitäten wird viel Wert auf Interaktion und Beteiligung gelegt. Der Praktikant wird animiert sich aktiv an der Entwicklung seiner Kompetenzen zu beteiligen, nicht zuletzt durch ein großes Angebot an Schulungen die der Weiterbildung dienen.

Auch die Ausbilder werden mit ins Boot genommen und durch einen kontinuierlichen Austausch, Schulungen in den digitalen Technologien, eine starke Begleitung und ein Team von Pädagogen und Informatikern die sie bei ihren Aktivitäten beraten, unterstützt.

Man hätte große Bemühungen auf sich genommen um Konzepte auszuarbeiten welche auf die Bedürfnisse der Beamten bei der Digitalisierung eingehen, so Marc Hansen.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere News

Pierre Gramegna

Ein ermutigender Start ins Jahr

Am 28. Februar 2021 präsentierte der Finanzminister Pierre Gramegna den Abgeordneten des Finanz- und Haushaltsausschusses und des Ausschusses für die Kontrolle des Haushaltsvollzugs der Abgeordnetenkammer die Situation der öffentlichen Finanzen.

weiterlesen...
Lydie Polfer

Öffentliche Sicherheit in der Hauptstadt

„Die erste Aufgabe des Staates und der Gemeinden ist es, die Sicherheit der Bürger zu garantieren. Da hapert es gewaltig, am Bahnhof und auch in Bonneweg, dabei ist dies kein neues Phänomen“, so die Feststellung der Bürgermeisterin der Stadt Luxemburg Lydie Polfer in der Abgeordnetenkammer, im Rahmen einer Aktualitätsstunde über die öffentliche Sicherheit.

weiterlesen...
André Bauler

Die Luxemburger Kreativwirtschaft weiter fördern

2015 hat die Luxemburger Kreativwirtschaft einen Mehrwert von rund 400 Millionen Euro geschaffen und mehr als 7.000 Leute beschäftigt. In einer erweiterten Frage an den Mittelstandsminister wollte der DP-Abgeordnete André Bauler wissen, wie sich der Sektor seither entwickelt hat und welche Perspektiven die Zukunft offenhält.

weiterlesen...