Ein starkes Programm für Junglinster

Ben Ries

Die DP war in der Gemeinde Linster mit ihren zwölf Ortschaften schon immer stark vertreten. Bei den Wahlen 2017 erhielt die DP rund ein Drittel der Stimmen und ist nun mit vier Sitzen in der Mehrheit vertreten. Die Sektion hat ungefähr 150 Mitglieder.

Die DP setzt sich dafür ein, dass die Investitionsprogramme der kommenden Jahre allen Menschen in der Gemeinde zugute kommen: Neue Schul- und Pflegeeinrichtungen sowie eine neue Musikschule und eine Natur-Krippe sind geplant.

Die Vereinszuschüsse werden erheblich erhöht und der Verteilerschlüssel vereinfacht. Aufgrund der Covid 19-Pandemie gibt es auch außerordentliche Hilfsmaßnahmen. Der technische Dienst der Gemeinde erhält weitere Mittel für die Instandhaltung der Dörfer, das Rathaus wird vergrößert, die Webseite modernisiert. Der Informationsdienst ‚sms2citizen‘-funktioniert einwandfrei und wird durch eine App ergänzt.

Auch im sozialen Wohnungsbau ist viel passiert. In Junglinster kamen sechs Sozialwohnungen hinzu – mehr als in den letzten zwölf Jahren. Im Zentrum von ‚Lënster‘ sind sieben Einfamilienhäuser und neun preisgünstige Wohnungen geplant. In ‚Guedber‘ können vier weitere Häuser über einen Erbpachtvertrag erworben werden.

Auch in Bezug auf die Mobilität entwickelt sich Junglinster sehr positiv: Die Erneuerung der N11 innerorts von Junglinster, die Umfahrung von Gonderange und Eschweiler und geplante Tempo-30-Zonen in der jeweiligen Ortsmitte, insbesondere in der Nähe der Schulen.

Die ‚Lënster DP‘ geht in die Dörfer, spricht dort mit den Menschen und kommuniziert aktiv in sozialen Medien: Es geht um den Austausch mit und für die Bürger unserer Gemeinde.

Ben Ries

DP Junglinster

Ben Ries ersetzte kürzlich Gilles Baum als Schöffe in der Gemeinde Junglinster. Ben ist Lehrer und lebt in Gonderange. Die Politik hat ihn schon sein ganzes Leben begleitet. Sein Vater war immerhin 40 Jahren in der Kommunalpolitik tätig. Ben mag direkten Kontakt mit Menschen und möchte konstruktiv zur Entwicklung der Gemeinde beitragen:

„Unsere DP-Sektion umfasst motivierte, engagierte und sympathische Menschen. Wir sind ein großartiges Team und so werden im Laufe der Zeit aus Kollegen Freunde. Da macht Politik natürlich Spaß.

Ich bin 2017 als zweiter unserer Liste in den Gemeinderat gewählt worden. Seit dem 1. September bin ich nun Schöffe. Das ist eine große Verantwortung, die ich gerne mit aller Hingabe angenommen habe.“