Fraktioun Teambuilding

Nachrichten aus der Fraktion – November 2020

Teambuilding

Im Oktober organisierte die DP-Fraktion einen Tag, an dem das gesamte Team die Vorhaben für das kommende Parlamentsjahr formulierte.

Im neuen Hotel Mama Shelter wurde gemeinsam gearbeitet, gelacht und diskutiert.

Der Mitarbeiterstab der Fraktion ist in den letzten Monaten erheblich gewachsen, daher war der Tag eine prima Gelegenheit, den Teamgeist zu fördern.

Hier stellen sich die neuen Mitarbeiter der Gruppe kurz vor:

Neue Mitarbeiter

Lynn Strasser

Lynn Strasser Parlamentarische Mitarbeiterin

Mein Interesse an Politik habe ich durch mein Studium an der ,United Nations University‘ in Maastricht entdeckt. Nachdem ich meinen Master in ‚Public Policy und Human Development‘ erfolgreich abgeschlossen hatte, arbeite ich seit dem 1. April 2020 bei der DP. Seitdem kümmere ich mich um die Bereiche Bildung, Wirtschaft und Digitalisierung.

Eric Thill

Eric Thill Parlamentarischer Mitarbeiter

Ich bin sehr glücklich und auch stolz darauf, seit dem Sommer in der Fraktion arbeiten zu können und mich um Wohnen, Landesplanung und Inneres kümmern zu können. Es ist mir eine große Freude, meine Erfahrungen vor Ort als Bürgermeister und Präsident der DP Norden in diesen wichtigen Fragen einbringen zu können.

Loris Meyer

Loris Meyer Parlamentarischer Mitarbeiter

Ich bin seit 2011 Mitglied der DP und der JDL. 2019 hatte ich die großartige Erfahrung, als DP-Kandidat für Europa an den Wahlen teilzunehmen. An der ‚Cass Business School‘ in London habe ich einen Master-Abschluss in ‚International Finance and Banking Regulation‘ gemacht und am ‚College of Europe‘ in Brügge einen Master-Abschluss in European Economics. Seit Januar 2020 begleite ich unsere Abgeordneten vor allem in Fragen der Haushalts- und Finanzpolitik, aber auch des Finanzplatzes.

Christine Fixmer

Christine Fixmer Parlamentarische Mitarbeiterin

Nach meinem Master in London in Soziokultureller Linguistik habe ich in den letzten zehn Jahren verschiedene Fonds und deren Kunden im Finanzsektor betreut. Ich war immer politisch interessiert und wollte etwas tun, wo ich mich für Land und Leute engagieren konnte. Mein Arbeitsbereich umfasst Justiz, Presse, Außenpolitik, Öffentlichen Dienst und die staatlichen Institutionen.

David Wilson

David Wilson Grafikdesigner

An der Universität von Aveiro (Portugal) habe ich Multimedia-Produktentwicklung studiert. Bevor ich 2014 nach Luxemburg kam, sammelte ich internationale Erfahrungen in verschiedenen Studios in Porto, München und Innsbruck. Seit Mitte 2020 arbeite ich im ‚Communication New Media‘ Team. Ich entwickle Grafiken und 2D-Animationen und bearbeite Videos und Fotos für das digitale Erscheinungsbild des DP in sozialen Medien.

Deelen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Weider Artikelen

Yuriko Backes

Yuriko Backes – die neue Finanzministerin

Als Finanzministerinist es eine natürliche Priorität, dafür zu sorgen, dass unsere öffentlichen Finanzen solide bleiben. Denn wir wollenunser Landdurch dieFokussierung auf nachhaltige Entwicklungauf die Zukunft vorbereiten und in die digitale Entwicklung investieren.

Klimabürgerrat

PremierministerXavier Bettel kündigte im vergangenen Herbst die Bildung einesKlima-Bürgerratsan. Ende Januar ging es los: In der ersten von rund 15 Sitzungen wurden die Mitglieder zunächst über den aktuellen Stand der Dinge in derKlimapolitik informiert.

Xavier Bettel

Fokus auf sozialen Zusammenhalt

In seiner Rede zur Lage der Nation hat Premier Xavier Bettel die sozial-liberale Richtung seiner Regierung mit weiteren Ankündigungen bestärkt.

Gilles Baum

Ein Prost auf unsere guten Luxemburger Weine und Crémants

Gilles Baum hat kürzlich in der Abgeordnetenkammer eine Interpellation zum Luxemburger Weinbau beantragt. In den Augen des Ostabgeordneten ist der Weinbau nicht nur ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für unser Land, auch das traditionelle Weinwissen ist ein Teil des nationalen Erbes. Deshalb ist es der DP wichtig, dass das Parlament das Thema regelmäßig aufgreift.

Im Spotlight: Sheila Schmit

Sheila Schmit hat definitiv ihren Weg gefunden. Vor zwei Jahren machte sie sich als freiberufliche Hebamme komplett selbstständig. Zuvor hatte sie unter anderem 15 Jahre im Krankenhaus Esch gearbeitet. Aber sie war Schichtarbeit, die Organisationstruktur im Krankenhaus und die Arbeitsbedingungen leid.