Pacte Logement 2.0

Rund 13 Jahre nach dem ersten Wohnungsbaupakt, hat die Abgeordnetenkammer den ‘Pacte Logement 2.0’ verabschiedet. Dieser Pakt 2.0 schafft eine Allianz zwischen dem Staat und den Gemeinden, um gemeinsam bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Dazu soll das Angebot an öffentlichem, bezahlbarem und nachhaltigem Wohnungsbau deutlich erweitert werden. Um das zu erreichen, werden die Gemeinden durch logistische und finanzielle Hilfe des Wohnungsbauministeriums unterstützt werden.

“Der ‘Pacte Logement 2.0’ ist ein wichtiger Schritt gegen die Wohnungspreissteigerung in Luxemburg!”

Der neue Wohnungsbaupakt wird den Strukturwandel unterstützen, den die luxemburgische Gesellschaft im Wohnungsbau erwartet. In diesem Zusammenhang hat Max Hahn, der wohnungsbaupolitische Sprecher der DP, in der Abgeordnetenkammer von einem Paradigmenwechsel gesprochen, durch den die Gemeinden mehr Bauland kostenlos (von Seiten des Staates) erhalten und die Bauträger dichter bauen können.

Der ‘Pacte Logement 2.0’ ist ein großer Schritt in die richtige Richtung, um für die Zukunft mehr erschwinglichen Wohnraum zu schaffen.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere News

Atert- Wark – die neue DP-Sektion im Norden

Die DP-Mitglieder aus der Gemeinde Mertzig haben sich unter Führung von Bürgermeister Mike Poiré der Sektion Redange angeschlossen, so ist die Fusionssektion Atert-Wark entstanden. Bis 2020 gehörten die Liberalen der Gemeinde Mertzig zur Sektion Nordstad.

Die bisherige Sektion Redingen hat seit jeher mit der Sektion Rambrouch zusammengearbeitet. In der Folge stellen wir hier auch diese Sektion und ihren neuen Präsidenten vor.

weiterlesen...
Corinne Cahen

Interview mit der Familienministerin Corinne Cahen

In den meisten Fällen geht es den Bewohnern gut. Allerdings höre ich jeden Tag von älteren Menschen, dass sie nie wieder eingesperrt werden wollen. Das kann ich sehr gut verstehen. Wir werden deshalb alles dafür tun, dass alle Menschen auch in Alten- und Pflegeheimen ein selbstbestimmtes Leben führen können.

weiterlesen...