Wie geht es mit dem Projekt eines P&R am Bahnhof in Wasserbillig weiter?

Den DP-Abgeordneten Carole Hartmann und Max Hahn ist zu Ohren gekommen, dass das Projekt des neuen P&R in Wasserbillig beim Bahnhof, unter anderem wegen der Preisexplosion des Materials, vorübergehend gestoppt wurde und neu geplant werden soll. Aus diesem Grund haben sie bei der zuständigen Ministerin nach weiteren Informationen gefragt.

„Et ass eis zu Ouere komm, dass de Projet vum neie P&R zu Waasserbëlleg bei der Gare vun den CFL virleefeg gestoppt gi wier, an dass de Projet nei geplangt soll ginn. Den Haaptgrond fir dëse Schratt wier virop déi rezent Präisexplosioun, ënner anerem beim Baumaterial.

An deem Kader wollte mir dem Här Minister fir Mobilitéit an ëffentlech Aarbechten folgend Froe stellen:

  • Ass virgesinn, déi fräi Fläch, déi duerch d’Demolitioun vun de fréieren Ateliern entstanen ass, bis zur Realiséierung vun engem neie Projet als Parkraum ze notzen?
  • Ginn et Gespréicher mat den däitschen Autoritéiten, fir och d’Parkméiglechkeeten op däitscher Säit auszebauen, notamment bei den Zuchgaren direkt hanner der Grenz ?
  • Ginn et aner Projete vun der CFL, déi wéinst der Präisdeierecht mussen nei geplangt oder ofgeännert ginn?“

Antwort

– Ass virgesinn, déi fräi Fläch, déi duerch d’Demolitioun vun de fréieren Ateliern entstanen ass, bis zur Realiséierung vun engem neie Projet als Parkraum ze notzen?

Et ass effektiv virgesinn, um Areal vum fréieren Atelier CFL, ee provisoresche Parking vun zirka 40 Parkplazen ze schafen. Des wäerte fir d’Rentrée am September 2022 disponibel sinn.

– Ginn et Gespréicher mat den däitschen Autoritéiten, fir och d’Parkméiglechkeeten op däitscher Säit auszebauen, notamment bei den Zuchgaren direkt hanner der Grenz?

Am Kader vun der Reaktivatioun vun der Westrecke Tréier wollt d’Land Rheinland-Pfalz zousätzlech Park&Ride Plazen bei den Arrêt’en vun Ehrang, Römerbrücke Trier-West an Euren schaafen.

– Ginn et aner Projete vun der CFL, déi wéinst der Präisdeierecht mussen nei geplangt oder ofgeännert ginn?

Nee, et gi kéng aner Projete vun der CFL déi nei geplangt oder ofgeännert musse ginn.

Möchten Sie eine Übersetzung dieser parlamentarischen Anfrage auf Deutsch ?

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Weitere parlamentarische Fragen

Waldbrände in Luxemburg

Die Zahl der Waldbrände hat in den letzten Jahren aufgrund des Klimawandels stark zugenommen. Die DP-Abgeordneten André Bauler und Luc Emering haben den Minister für Umwelt, Klima und Biodiversität und den Minister für innere Angelegenheiten gefragt, wie sich die Zahl der Waldbrände in den letzten 10 Jahren entwickelt hat, welche Gebiete am stärksten betroffen sind, wie oft der CGDIS eingreifen musste und welche Präventivmaßnahmen ergriffen wurden, um das Bewusstsein für diese Problematik zu schärfen.

weiterlesen...

Squatterproblem in Ettelbrück?

In Ettelbrück scheint sich ein Squatter-Hotspot gebildet zu haben, der ein gesundheitliches Risiko darstellen könnte. Die DP-Abgeordneten André Bauler und Gusty Graas haben bei der Gesundheitsministerin und dem Innenminister nachgefragt, ob die Sanitärinspektion bereits eingeschaltet wurde, über welche Instrumenten die Inspektion verfügt, um in solchen Fällen agieren zu können und ob der Drogenkonsum am Ettelbrücker Bahnhof seit Januar 2024 zugenommen hat.

weiterlesen...

Wie viele Patienten leiden an Schilddrüsenkrebs?

Immer mehr junge Menschen erkranken offenbar an Schilddrüsenkrebs. Die DP-Abgeordneten André Bauler und Carole Hartmann haben bei der Gesundheitsministerin nachgefragt, wie sich die Zahlen in den letzten 10 Jahren entwickelt haben und welche Unterschiede es je nach Alter und Geschlecht gibt.

weiterlesen...

Müssten die Notaufnahmen für Kinder im Norden ausgebaut werden?

Auch Kinder mit leichten Verletzungen werden oft aus dem Norden in die Kinderklinik der Hauptstadt geschickt. Die DP-Abgeordneten Corinne Cahen und Carole Hartmann wollten von der Gesundheitsministerin wissen, warum die pädiatrischen Notaufnahmen des CHdN nicht 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche gewährleistet werden können und wie viele Kinder aus dem Norden in die Kinderklinik geschickt werden.

weiterlesen...