Familie und Beruf noch besser miteinander vereinbaren

Liebe Zuhörerinnen, liebe Zuhörer,

Mehr Zeit für Familie und Hobbys sowie eine gute Balance zwischen Beruf und Privatleben werden heute immer wichtiger.

In den letzten beiden Legislaturperioden hat die DP umfassende Reformen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben umgesetzt: Die Verlängerung des Vaterschaftsurlaubs von zwei auf zehn Tage, die Erhöhung des Mutterschaftsurlaubs von acht auf zwölf Wochen und natürlich die Flexibilität des Elternurlaubs. Nicht zu vergessen die Einführung kostenloser Kinderbetreuung und die Förderung des Homeoffice, um Alltag und Arbeit besser unter einen Hut zu bringen.

Diese Bemühungen werden auch in den kommenden Jahren fortgesetzt. Das Thema Work-Life-Balance zieht sich wie ein roter Faden durch den neuen Koalitionsvertrag. Konkret sollen drei Stellschrauben genutzt werden: Elternzeit, Kinderbetreuung und Arbeitszeit.

Im Dialog mit den Sozialpartnern wird eine Verlängerung der Elternzeit um bis zu drei Monate angestrebt. Auch der Mutterschaftsurlaub sollte flexibler gestaltet werden. Darüber hinaus sollte der Anspruch auf Babyjahre von zwei auf drei Jahre erhöht und ein vorübergehender Anspruch auf Teilzeit für Eltern mit Kindern unter 13 Jahren ausgehandelt werden.

Bis 2030 werden die Kapazitäten der ‚Maison-Relais‘ erhöht, um jedem Kind einen Platz in einer Betreuungseinrichtung zu garantieren.

Beim Thema Homeoffice geht die Regierung nun einen Schritt weiter und befürwortet einen gesetzlichen Rahmen für das Modell des ‚Remote-Working‘ – also der Möglichkeit, von einem anderen Ort als zu Hause oder dem Büro aus zu arbeiten.

Im Hinblick auf die Erreichbarkeit wird das Recht auf Abschalten gestärkt, um klar festzulegen, wann ein Arbeitnehmer erreichbar sein muss und wann nicht.

Die Aufteilung der Arbeitszeit sollte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber frei ausgehandelt werden. In diesem Rahmen wird die Regierung mit den Sozialpartnern die Einführung einer Jahresarbeitszeit diskutieren und Zeitsparkonten im privaten Sektor fördern

Zeit mit unseren Lieben zu verbringen ist sehr wichtig. Deshalb brauchen wir eine zeitgemäße Politik, die die Bedürfnisse der Eltern berücksichtigt. Für die DP gibt es in der Diskussion um Work-Life-Balance kein „entweder oder“. Wir werden uns dafür einsetzen, dass jeder die Möglichkeit hat, Familie und Beruf unter eine Hut zu bringen.

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Weitere News

Wir brauchen eine zeitgemäße Gesundheitsversorgung

In seiner ‚Tribune Libre‘ im Radio spricht Steven Milbert von den Jungdemokraten über die Liberalisierung von Apotheken, den Verkauf rezeptfreier Medikamente in Drogerien oder Supermärkten sowie die Aufhebung des Verkaufsverbots rezeptfreier Medikamente durch Automaten. Die Regierung sollte den Bürgern eine zeitgemäße Gesundheitsversorgung garantieren.

weiterlesen...