Charles Goerens sitzt an seinem Pult.

Europa

„Noch in den Sommerferien habe ich mich mit den luxemburgischen Medien getroffen, um zu diskutieren, wie die EU-Außenpolitik in den kommenden Jahren besser finanziert werden kann. Mit dem neuen ‚Global Europe Fund‘ in Höhe von 80 Milliarden Euro, den ich mit ins Leben gerufen habe, kann Europa die humanitäre und Entwicklungshilfe rationalisieren und so besser garantieren, dass unsere internationalen Partner unsere Grundwerte vertreten.

Ich war auch Gast des ‚Kloertext‘ von RTL, um dort über die Situation in Afghanistan zu sprechen. Die Evakuierung von EU-Bürgern und vielen, aber leider nicht allen lokalen Helfern hat deutlich gemacht, wie abhängig die EU von den Amerikanern ist. Wir müssen daher dringend strategisch autonom werden. Konkret brauchen wir eine engere politische Union und eine ernsthafte Verteidigungsunion.

In Straßburg habe ich mir die Rede der Kommissionspräsidentin zur Lage der Union angehört. Die EU darf sich zu Recht gratulieren, dass sie das Ziel einer Durchimpfungsrate von 70 % erreicht hat. Jetzt müssen mehr Anstrengungen unternommen werden, um auch den Rest der Welt zu impfen.”

Charles Goerens, Abgeordneter des Europäischen Parlamentes

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere News

Start des Klima-Bürgerrats: Gemeinsam für einen besseren Klimaschutz

Um die Bevölkerung stärker in die klimapolitischen Diskussionen einzubeziehen, kündigte Premierminister Xavier Bettel im Oktober die Gründung eines Klima-Bürgerrats an – die genauen Details stellte er kürzlich vor. In einer ‚Tribune libre‘ spricht der Generalsekretär der DP, Claude Lamberty, dieses einzigartige Projekt in Luxemburg an und betont die Bedeutung einer ambitionierten Klimapolitik, die von den Bürgern mitgetragen wird.

weiterlesen...
Pierre Gramegna

Communiqué de presse

Le Parti démocratique informe que Pierre Gramegna, ministre des Finances et du Budget, a annoncé sa volonté de démissionner de ses fonctions ministérielles pour des raisons personnelles.

weiterlesen...