André Bauler

Triple A – Ein wichtiges Kapital des Finanzplatzes

Drei Fragen an André Bauler

André, im Radio, im Fernsehen und in den Zeitungen wird wiederholt das Triple-A-Rating von Luxemburg erwähnt. Kannst du uns als Vorsitzender des Finanz- und Haushaltsausschusses der Kammer sagen, warum diese Einschätzung für unser Land so wichtig ist?

AB: Was wie eine politische Phrase klingen könnte, hat enorme Auswirkungen auf unsere öffentlichen Finanzen und unseren Finanzplatz.

Das Rating – durchgeführt von unabhängigen Ratingagenturen – bewertet die Kreditwürdigkeit eines Landes. Das Rating bestimmt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Land seine Schulden bezahlen kann oder nicht.

Dies ist sehr wichtig für Anleger, die in erster Linie das finanzielle und auch das politische Risiko einer Investition – in luxemburgischen Staatsanleihen – einschätzen.

Je höher das Risiko, desto niedriger das Rating, was bedeuten würde, dass Luxemburg den Anlegern höhere Zinssätze zahlen müsste.

Luxemburg hat aber die beste Bewertung – das ominöse Triple A – die nur eine Handvoll anderer Länder der Welt erhalten hat.

Also erlaubt Triple A dem Staat, relativ billiges Geld zu leihen?

AB: Ja, um die Kosten der Covid-Krise zu finanzieren, könnte unser Land sogar Schulden mit negativen Zinssätzen (!) aufnehmen. Dies bedeutet, dass der Staat mehr Geld zur Verfügung gestellt bekäme, als er am Ende zurückzahlen muss. Der Staat kann daher aufgrund des Triple A mehr Geld für Maßnahmen im Interesse seiner Bürger ausgeben.

Triple A trägt jedoch auch zur Attraktivität unseres Finanzplatzes bei. Der luxemburgische Staat profitiert nicht nur von Triple A bei der Kreditaufnahme, sondern das gute Rating wirkt sich auch positiv auf die Akteure des Finanzplatzes aus.

Kann man daher sagen, dass die umsichtige Haushaltspolitik von Finanzminister Pierre Gramegna der letzten Jahre Früchte trägt?

AB: Absolut, schließlich wurde die Staatsverschuldung trotz Rekordinvestitionen in die Zukunft bereits vor der Krise leicht reduziert. In den Jahren 2018 und 2019 hatten wir nach langer Zeit Haushaltsüberschüsse beim Zentralstaat. Diese Politik gibt uns heute die notwendigen Möglichkeiten, um den Menschen, den Unternehmen und den Selbstständigen in diesen schwierigen Zeiten zu helfen.

Die jüngste Bestätigung unseres Triple A ist eine gute Nachricht und bestätigt, dass unsere öffentlichen Finanzen solide sind.

Triple A ist ein wichtiger Trumpf unseres Finanzplatzes und garantiert, dass unser Land weiterhin einen seriösen Ruf und eine hohe Bonität in der Welt hat.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp

Weitere News

Pierre Gramegna

Ein ermutigender Start ins Jahr

Am 28. Februar 2021 präsentierte der Finanzminister Pierre Gramegna den Abgeordneten des Finanz- und Haushaltsausschusses und des Ausschusses für die Kontrolle des Haushaltsvollzugs der Abgeordnetenkammer die Situation der öffentlichen Finanzen.

weiterlesen...
Lydie Polfer

Öffentliche Sicherheit in der Hauptstadt

„Die erste Aufgabe des Staates und der Gemeinden ist es, die Sicherheit der Bürger zu garantieren. Da hapert es gewaltig, am Bahnhof und auch in Bonneweg, dabei ist dies kein neues Phänomen“, so die Feststellung der Bürgermeisterin der Stadt Luxemburg Lydie Polfer in der Abgeordnetenkammer, im Rahmen einer Aktualitätsstunde über die öffentliche Sicherheit.

weiterlesen...
André Bauler

Die Luxemburger Kreativwirtschaft weiter fördern

2015 hat die Luxemburger Kreativwirtschaft einen Mehrwert von rund 400 Millionen Euro geschaffen und mehr als 7.000 Leute beschäftigt. In einer erweiterten Frage an den Mittelstandsminister wollte der DP-Abgeordnete André Bauler wissen, wie sich der Sektor seither entwickelt hat und welche Perspektiven die Zukunft offenhält.

weiterlesen...