Warum gibt es ein Formular der Patiente Vertriedung zu den Impf-Nebenwirkungen?

Auf der Internetseite der Patiente Vertriedung asbl ist, seit dem 26. Januar 2022, ein Formular abrufbar, welches es den Leuten erlaubt Impf-Nebenwirkungen zu melden. Die Abgeordneten Gusty Graas und Carole Hartmann fragen sich, warum es ein solches Formular gibt, un ob es konform zur Gesetzgebung ist.

Il nous revient que la Patiente Vertriedung asbl propose depuis le 26 janvier 2022 un formulaire permettant de signaler tout effet indésirable en relation avec les vaccinations contre la Covid-19. Selon la Patiente Vertriedung asbl, les informations recueillies par le biais de ce formulaire seront communiquées au ministère de la Santé.

Dans ce contexte, nous aimerions poser les questions suivantes à Madame la Ministre de la Santé :

  • Qui est à l’initiative de la mise en ligne de ce formulaire et du transfert de données médicales au ministère de la Santé? Est-ce une initiative individuelle de l’association ou est-ce que le formulaire a été mis en ligne sur demande du ministère de la Santé ?
  • Compte tenu du caractère sensible de ces données, comment Madame la Ministre évalue-t-elle cette démarche par la Patiente Vertriedung asbl ?
  • Est-ce que la démarche proposée par la Patiente Vertriedung asbl se substitue au signalement d’effets indésirables auprès de la Division de la pharmacie et des médicaments ?
  • Le ministère de la Santé a-t-il déjà reçu des données de la part de la Patiente Vertriedung asbl dans ce contexte ? Dans l’affirmative, de combien de questionnaires s’agit-il ?
  • Madame la Ministre estime-t-elle que cette initiative de la Patiente Vertriedung asbl puisse présenter un risque de distorsion des statistiques nationales ?
  • Madame la Ministre reconnaît-elle que le questionnaire mis en circulation par la Patiente Vertriedung asbl peut être source de confusion pour les personnes souhaitant déclarer des effets indésirables ?
  • Le système de pharmacovigilance ne relève-t-il pas de la compétence exclusive de l’État? Dans l’affirmative, quelles suites Madame la Ministre entend-elle réserver à la démarche mise en place par la Patiente Vertriedung asbl ? 

Möchten Sie eine Übersetzung dieser parlamentarischen Anfrage auf Deutsch ?

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Weitere parlamentarische Fragen

Trinkwasser aus der Mosel?

Derzeit werden Untersuchungen durchgeführt, um das Wasser der Mosel in Zukunft möglicherweise zu Trinkwasser aufzubereiten. Die DP-Abgeordneten André Bauler und Gusty Graas haben nachgefragt, wann diese Studien abgeschlossen sein werden und wie es um die Wasserqualität der Mosel steht.

weiterlesen...

Erweiterung der Todesstrafe in Belarus

Am 18. März dieses Jahres hat Belarus per Dekret die Möglichkeit mit der Todesstrafe bestraft zu werden erweitert, sodass nun nicht nur die Täter einer terroristischen Handlung, sondern auch diejenigen, die eine solche Tat versucht haben sollen, mit der Todesstrafe bestraft werden können. Die Opposition sieht in dieser Entscheidung einen Versuch, die freie Meinungsäußerung und die Regierungsgegner zu unterdrücken. Wie ist diese Situation einzuschätzen? Unser Abgeordneter Gusty Graas hat sich beim Außenministerium erkundigt.

weiterlesen...

Handyradare auch in Luxemburg?

In Trier und Mainz hat die Polizei ein Pilotprojekt eines mobilen Handyradars gestartet. Die DP-Abgeordneten Gusty Graas und Max Hahn haben nachgefragt, ob dieses Radar nicht auch in Luxemburg eingesetzt werden könnte.

weiterlesen...