Wie steht die Regierung zu den Plänen der Kommission bezüglich von Biomasse?

Bis 2050 will die EU 20% der landwirtschaftlichen Fläche für Biomasse nutzen und den Import von Holz zur Energieerzeugung vervierfachen. Die DP-Abgeordneten Gusty Graas und Max Hahn haben nachgefragt, wie die Regierung zu diesen Plänen stehe.

« La stratégie climatique « Fit for 55 » prévoit l’utilisation d’un cinquième des terres agricoles européennes pour la production de bioénergie d’ici 2050, et de quadrupler les importations de bois destinées à la production d’énergie.

Or, la production de bioénergie nécessite de grandes quantités de terres agricoles au détriment de la production de nourriture et de la conservation des habitats. Par ailleurs, l’importation d’arbres en Europe pour la production d’énergie renforcerait le changement d’affectation de sols et la déforestation en dehors de l’Europe.

Au vu de ce qui précède, nous aimerions poser les questions suivantes à Madame la Ministre de l’Environnement, du Climat et du Développement durable et à Monsieur le Ministre de l’Agriculture :

  • Quelle est la position du Gouvernement à l’égard des objectifs de la stratégie « Fit for 55 » en ce qui concerne la production et l’importation de biomasse ?
  • Le Gouvernement entend-il consacrer 20% des terres agricoles luxembourgeoises pour la production de bioénergie d’ici 2050, tel que prévu par la stratégie précitée ?
  • Dans l’affirmative, de quelle manière le Gouvernement prévoit-il y parvenir ?
  • Quelle est la superficie des terres arables utilisées actuellement pour la production de bioénergie au Luxembourg ? Quelle a été son évolution pendant les dix dernières années ? »

Möchten Sie eine Übersetzung dieser parlamentarischen Anfrage auf Deutsch ?

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email
WhatsApp

Weitere parlamentarische Fragen

Transportprobleme auf dem Rhein

Bis wann können auf der Mosel keine Schiffe mehr fahren und riskieren die Transportprobleme auf dem Rhein zu einem Engpass oder gar einem Lieferstopp von Erdölprodukten oder anderen Gütern zu führen? Diese und weitere Fragen stellte unser Parlamentarier André Bauler dem Wirtschaftsminister und der Ministerin für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung.

weiterlesen...

Haben die Verzögerungen bei der Preisfestsetzung Auswirkungen auf den Zugang der Patienten zu neuen Arzneimitteln?

Den DP-Abgeordneten Gusty Graas, Carole Hartmann und Gilles Baum ist zu Ohren gekommen, dass sich im Ministerium für Sozialversicherung das Verfahren zur Festsetzung der Preise für neue Medikamente geändert hat. Dies kann zu Verzögerungen führen, bis ein neues Medikament für Patienten verfügbar ist.

Warum wurde das Verfahren geändert und wie oft wurde das Zeitlimit von 90 Tagen für eine Preisfestsetzung überschritten?

weiterlesen...